Chronik von Hudson


Übersetzt aus “This is Hudson” und überarbeitet von Raimund J. Stolz

JahrGeschehen
1609entdeckt Henric Hudson den heutigen Hudson River und gibt ihm seinen Namen.
1670betritt La Salle als erster weißer Mann das Land; das später Summit County (Gipfel-Land) genannt wird.
1769kommt David Hudson; der sechste seiner Linie; am 17. Februar in Branford; Connecticut zur Welt.
1780wird das Gebiet nach den Siegen des George Rogers Clark im Revolutionskrieg von den Vereinigenten Staaten beansprucht.
1786gibt Connecticut die Ansprüche auf alle westlichen Gebiete mit Ausnahme des Western Reserve” auf. (Mit “ Western Reserve” wurde wurde ein Gebiet bezeichnet; das ursprünglich nicht besiedelt war; und so zu sagen als “ westliche Reserve” für eine spätere Besiedelung freigehalten wurde. Der Auasdruck “ Western Reserve” war bald ein fester Begriff).
1787bildet die Regierung der ereinigten Staaten das “ Nordwest-Territorium” von welchem Ohio ein Teil war.
1795enden die Indianerkriege mit dem Vertrag von “ Green Ville” .
1796fängt Moses Cleaveland bei der Connecticut Land Cooperation an um die “ Western Reserve” -Gebiete zu begutachten und erreicht die Flussmündung des Cuyahoga River wo er sich ansiedelt und der Siedlung seinen Namen gibt; der heutigen Stadt Cleveland.
1798ersteht ein Mann namens David Hudson mit seinen fünf Freunden Birdseye und Nathaniel Norton; Steven Baldwin; Benjamin Oviatt und Theodore Parmalee von der Connecticut Land Cooperation große Gebiete der “ Western Reserve” ohne das Land vorher gesehen zu haben.
1799reist David Hudson von April bis Juni über Land; über den Ontario-See; den Erie-See; den Cuyahoga-Fluss und den Brandywine-Fluss und erreicht am 17. Juni das südwestliche Gebiet von Hudson. Dieser Tag gilt als das offizielle Gründungsdatum von Hudson.
1800 siedeln sich am 5. Juni David Hudson mit seiner Familie und anderen Zuwanderern (insgesamt 29 Personen) auf Dauer in der Township of Hudson an. Am 8. Oktober entbindet Anna Norton Hudson ihre Tochter Anner Maria; es ist damit das erste Kind; das in Hudson von Siedlern geboren wird.
1802erkennen die Kreisbevollmächtigten von Trumball den Namen “ Hudson” für die Ansiedlung an. Es geschah nicht überraschend; da David Hudson der bedeutendste Landbesitzer; Posthalter; Friedensrichter; Kirchenvorsteher; Bevollmächtigter für die Wasserversorgung; Straßenplaner und Wächter über das Wohlergehen der Gemeinde war. Noch im selben Jahr wird das erste Schulhaus in Hudson gebaut und von David Hudson der Gemeinde eine private Bücherei gestiftet. Am 4. September 1802 gründet sich die erste Religionsgemeinschaft; die First Congregational Church of Hudson.
1803erlangt der Staat Ohio die Zugehörigkeit zu den Vereinigten Staaten.
1805erreicht Owen Brown; ein Gerber; mit seiner Familie Hudson.
1806baut David Hudson sein neues Haus an der heutigen North Main Street; mit der HsNr. 318 und sein Freund Heman Oviatt eröffnet sein erstes Geschäft.
1808findet das erste Begräbnis auf dem Friedhon von Hudson statt von John brown’ s Mutter.
1812wird eine Militäreinheit in Hudson aufgestellt mit Amos Lust als Captain.
1820sind nun alle 16 Verwaltungsbezirke im Summit County besiedelt.
1825wird durch den Staat Ohio mit dem Bau des Ohio-Erie-Kanals von Cleveland bis Portsmouth begonnen und 1830 beendet. Die Länge beträgt 308 Meilen (ca. 505 km). Aufgrund des Baues dieses neuen Kanals gründet Colonel Simon Perkins am Kanal eine Stadt; die heute Akron genannt wird.
1826wird das Western Reserve College eingerichtet und das klassische “ Yale of the West” -Schutzgelände von David Hudson unterstützt. Am 27. Februar sichern David Hudson und Andere durch Urkunde das College.
1836stirbt David Hudson.
1837wird mit Wirkung vom 1. April die Gemeinde Hudson amtlich eingetragen.
1838wird am Western Reserve Campus das “ Loomis Observatorium” gebaut; es ist heute das zweitälteste Observatorium in den Vereinigten Staaten von Amerika.
1840gewinnt Summit County Gestalt und es finden die ersten offiziellen Gebietswahlen statt.
1842wird Akron Kreisstadt (“ County Seat” ); gleichzeitig wir mit dem Bau des Gerichtsgebäudes und des Gefängnisses begonnen.
1849wird am 13. Oktober James W. Ellsworth in Hudson geboren; der spätere berühmte Sohn der Stadt.
1850eröffnet die Pennsylvania Railroad; den Zugverkehr zwischen Cleveland und Pittsburgh mit einem eigenen Bahnhof in Hudson.
1856feiert die Gemeinde Hudson am 5. Juni ihr 50-jähriges Bestehen; die “ Semi-Centennial-Celebration” .
1859wird der Gegner der Sklaverei John Brown; Sohn von Owen Brown; für seinen unglücklichen Überfall auf Harpers Ferry gehängt. (Siehe berühmte Hudsoner - die Geschichte von John Brown)
1860stellt die Armee in Hudson die Company B des 85th O.V.I. auf mit Prof. C.A. Young als Captain und Prof. Carroll Cutler als First Lieutenant.
1882wird das Western Reserve College von Hudson nach Cleveland verlegt und in “ Western Reserve University” (später in “ Case Western Reserve University” ) umbenannt. Das alte Schulgebäude in Hudson wird eine Vorbereitungsschule.
1890vernichtet ein Großfeuer mehrere Nutzholzmühlen in Hudson.
1892zerstört am 28. April das am besten in Erinnerung gebliebene Großfeuer den größten Teil der Altstat.
1893 – 94werden die heutigen Gebäude vom Norden des Village Green bis zur Clinton Street errichtet.
1900feiert Hudson am 5. Juni sein 100-jähriges Bestehen; ihre “ Centenial Celebration” .
1903schließt die “ Western Reserve Academy” aus finanziellen Gründen.
1904Hudsons einzige Bank bricht zusammen.
1907kehrt James W. Ellsworth; ein gebürtiger Hudsoner; wieder in seine Heimatgemeinde zurück; nachdem er ein Imperium mit Kohle; Banken und Eisenbahnen aufgebaut hat. Er investiert Geld und Ideen; um aus Hudson eine Modellstadt zu machen. Er beseitigt die oberirdischen Leitungen; baut Wasserwerke; Elektrizitätswerke; die Kanalisation und stiftet Dachziegel für die Renovierung der Dächer. Er pflanzt Ulmen an beiden Seiten der Straßen. Dies alles jedoch nur unter der Bedingung; dass auch weiterhin der Verkauf von Alkohol in der Stadt verboten bleibt.
1910gründet Caroline Baldwin Babcock die Hudsoner Gemeinde Bücherei und die Historische Gesellschaft; die in der Hayden Hall der früheren Western Reserve Academy untergebracht wird. Später siedelt die Bücherei an die Aurora Street um.
1912baut James W. Ellsworth den Uhr-Turm (Clock Tower); der künftig Hudsons Wahrzeichen ist.
1916kann die Western Reserve Academy mit Hilfe von James W. Ellsworth als Privatschule wieder eröffnen.
1925ist am 1. januar die Wiedereröffnung der Gemeindebücherei im neuen Frederick Baldwin House an der Aurora Street. Im selben Jahr eröffnet auch die Hudson High School.
1926wird die Western Reserve Academy zur Privaten Knabenschule (Gymnasium).
1929 erreicht die große Wirtschaftskrise Hudson ebenso wie den übrigen Bezirk. Einwe große Entwicklung in der “ Lake Forrest Country Club” -Gegend geht zugrunde.
1937feiert Hudson den 100. Jahrestag der amtlichen Eintragung als Gemeinde.
1941 schlägt die Gemeinde Hudson ihr erstes Gebietsrecht vor. Später im gleichen Jahr wird ein umfangreiches Ortsstatut für das Gebiet mit Zustimmung der Einwohner in das Gesetz aufgenommen.
1950feiert Hudson sein 150-jähriges Gründungsjubiläum. Im selben Jahr wird die Schnellstraße als Interstate “ Ohio Turnpike” (= I-80) gebaut; die ein rasantes Wachstum Hudsons zur Folge hat. Hudson hat zu diesem Zeitpunkt 2.877 Einwohner.
1953stimmt die Bevölkerung des Verwaltungsbezirkes Hudson einer Gebietsresolution zu.
1957befürwortet der Gemeinderat die “ SEGO Study” welches sich für einen Gesamtplan der örtlichen Schulen ausspricht.
1972wird die Western Reserve Academy wieder beidgeschlechtliche Schule für Knaben und Mädchen.
1973ist die “ Architektonische Studie” Hudson abgeschlossen und zwei Jahre später beschließt der Gemeinderat die Denkmalschutz-Verordnung für den “ Historischen Stadtbezirk” von Hudson.
1975wird der “ Bandstand” (Pavillion) auf dem Village Green (Stadtpark) gebaut und im Jahr darauf 1976 findet die Einweihung statt.
1976genehmigen die Wähler in der Gemeinde die Anleihen für die Erweiterung der Grünanlagen (den so genannten “ Green Plan” ); für die Renovierung des Rathauses und für den Bau des Sicherheits-Zentrums; das die Polizei; die Feuerwehr und die Unfallrettung Hudson beherbergen soll. Ebens wird das Gemeindezentrum genehmigt.
1981spricht sich die Parkverwaltung der Village of Hudson für den Bau eines Fahrradwegenetzes aus; das alle Hudsoner Parks vernetzen soll.
1982sind alle Landschaftsteile und Wege in den Grünordnungsplan (“ Green Plan” ) aufgenommen und umgesetzt; so dass es nun möglich ist; zu Fuß oder mit dem Fahrrad vom Bandstand auf dem Village Green bis an den großen Teichsee hinter dem Barlow Community Center (Gemeindezentrum) zu gelangen.
1983stimmt das Hudson Village Council (Gemeinderat) auf Antrag von Bürgern der Gründung einer Städtepartnerschaft mit Landsberg am Lech zu. (Der Stadtrat der Stadt Landsberg am Lech beschließt dies am 19.01.1983)
1984werden am 26. August in der Village of Hudson; Ohio die Städtefreundschaftsurkunden für die Städtepartnerschaft zwischen Landsberg am Lech und Hudson; Ohio feierlich ausgetauscht und die die Städtepartnerschaft offiziell besiegelt. Die Städtepartnerschaftsverträge haben die Rechtsqualität eines “ Internationalen staatsrechtlichen Vertrages” .
1985feiert die Hudson High School das 100-jährige Jubiläum der “ Verleihung von akademischen Graden” .
1986 Das neue Archiv der Stadtbücherei und der Historischen Gesellschaft Hudson eröffnen die ständige Sammlung der Historical Society (Historische Gesellschaft).
1988ehrt die Amerikanische Bundespost Lincoln Ellsworth; den Sohn von James W. Ellsworth; mit einer Sonderbriefmarke Forschungsflüge.
1993 stimmen die Bürger der City of Hudson Village und der Township of Hudson in einem Bürgerentscheid für den Zusammenschluss der beiden kommunalen Gebietskörperschaften zur City of Hudson Village mit Wirkung ab Januar 1994.
1995billigen die Bürger in einer Bürgerabstimmung die Änderung des Stadtnamens von ” City of Hudson Village” in “ City of Hudson” .
1999zählt die City of Hudson; Ohio insgesamt 21.834 Einwohner.
1999beginnen am 19. Juni die Feierlichkeiten zum 200-jährigen Gründungsjubiläum “ Bicentennial” der City of Hudson. Vom 03. – 07. September besucht eine Bürgergruppe aus Landsberg am Lech unter Leitung von Raimund J. Stolz die Partnerstadt Hudson; Ohio aus Anlass deren Stadtjubiläums. Eine Bürgergruppe aus Hudson kommt zum Gegenbesuch nach Landsberg am Lech.
1999im November wird John A. Krum Bürgermeister.
2002besucht eine Bürgergruppe aus Hudson die Stadt Landsberg am Lech.
2003im Juni wird William A. Currin Interims-Bürgermesiter und am 4. November durch Bürgerwahl im Amt bestätigt
2003im Juli führen starke Regenfälle zu einem " Jahrhundert-Hochwasser" das in der Stadt große Schäden anrichtet und bei dem zwei Menschen zu Tode kommen.
2004im August wird die Städtepartnerschaft 20 Jahre alt und eine Bürgergruppe aus Landsberg am Lech reist im Mai-Juni zu einem Freundschaftsbesuch nach Hudson; Ohio.

Stadt Landsberg am Lech
Katharinenstr. 1
86899 Landsberg am Lech

Stand: 12/18/2017
Quelle: