Suche   

Das Färbertor (um 1520/30) bildet den Abschluß der Stadtmauer lechseits. Nebenan stand die 'obere Färb' - heutiges Gartengelände des Vermessungsamtes. Überwiegend mit Pflanzenfarben wurden hier Stoffe gefärbt. Berühmt war das Landsberger blaue Barchent (Gemisch aus Baumwolle und Leinen). Dieses Tuch wurde sogar mit dem Stadtsiegel versehen, um Fälschungen vorzubauen.


 

   
VOILA_REP_ID=C1257154:0025DF39