Suche   
Tourismus | Stadtführungen | Leben und Wirken der Ursulinen

Leben und Wirken der Ursulinen


Termine 2018:

13. Mai
16. September

jeweils um 15:00 Uhr

Treffpunkt:
VHS/Klosterkirche

Preis:
Erwachsene Euro 10,00
Jugendliche Euro 5,00

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils am Freitag bis 12:00 Uhr!

 

Seit 1704 gab es in Landsberg die Bestrebungen, entsprechend den Jesuiten einen geistlichen Orden für Erziehung der weiblichen Jugend anzusiedeln. Bürgermeister Johann Jakob Hailberger (1655-1733), Weinwirt und Besitzer des Gasthofes Mohren
forderte die Berufung der Ursulinen, überließ dem Orden ein Haus zur vorläufigen Nutzung und errichtete eine Stiftung für das Gründungskapital.  Am 5. April 1719 konnten fünf Landshuter Konventualinnen mit Laienschwestern die pädagogische Arbeit aufnehmen. Neben der religiösen Erziehung erhielten die Schülerinnen Unterricht in Schreiben, Lesen, Rechnen, Latein, Französisch und Handarbeiten.

Den Auftrag für die erste Klosterkirche und die Klosteranlage erhielt Dominikus Zimmermann; im Mai 1724 war die Klosterkirche fertig gestellt. Neue Klosterplanungen entstanden unter Einbeziehung des kurfürstlichen Baumeisters Johann Baptist Gunetzrhainer. 1763/64 wurden die Häuser an der Straße und die erste Kirche Zimmermanns abgerissen, 1764 der Grundstein für ein neues Gotteshaus gelegt. Die Ausmalung der Kirche und der Außenfassaden übernahm 1766 Johann Baptist Bergmüller, das Altarblatt war Geschenk des Augsburger Akademiedirektors Johann Georg Bergmüller.

Ab dem Jahr 1765 geriet der Orden in finanzielle Schwierigkeiten, 1805 gab es eine öffentliche Versteigerung des Kirchengutes, 1809 wurde das Kloster aufgehoben.
Teile der Klosterkirche gingen an die Stadtpfarrkirche, das Klostergebäude, die Kirche und der Ursulinenfonds an den  Magistrat.

Die Stadtführung beinhaltet die Klosterkirche mit dem Altarblatt von Johann Georg Bergmüller, die ehemaligen Klostergebäude mit freigelegten Fresken im ehemaligen Besuchertrakt und die Gruft der Ursulinen, in der von 1726 bis zur Aufhebung des Ordens 1809 die Klosterschwestern beigesetzt wurden.






Tourist-Information
Ansprechpartner: Ira Wild, Alexandra Riedle, Julia Eschrich, Elke Malura
Öffnungszeiten:
November - April:
Mo-Do.:
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Fr.:
09:00 - 12.30 Uhr
Mai - Oktober:
Mo - Fr:
9:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Sa, So, Feiertag: 11:00 - 17:00 Uhr durchgehend
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech
Telefon: 08191/128-246 oder -245
Telefax: 08191/128-160
info@landsberg.de
Terminvereinbarungen jederzeit möglich;

 

   
VOILA_REP_ID=C1257154:0025DF39