36. Hohes Kreuz

Die große, an der westlichen Hangkante des sog. Sandauer Berges im Nordosten der Stadt aufgestellte Kreuzigungsgruppe stammt von 1857. Auf gemauerten Sandsteinsockeln sind die gußeisernen in nazarenischem Stil gestalteten Figuren Mariae und Johannis zu seiten des Gekreuzigten aufgestellt. Im April 1945 wurde der Kruzifixus durch Beschuß beschädigt; Teile mussten von der Firma MAN, Augsburg, 1947 neu gegossen werden. 1992 wurde die Gruppe renoviert und von Hans Pfister, Egling, neu gefasst. Das Hohe Kreuz ist ein schöner Aussichtspunkt über die nördliche Altstadt und die Westteile der Stadt.  Es wurde neuerlich 2009 auf Veranlassung des Verschönerungsvereins restauriert.

Stadt Landsberg am Lech
Katharinenstr. 1
86899 Landsberg am Lech

Stand: 12/16/2017
Quelle: