Allgemeine Informationen

Stadtmarkt für alle Sinne!


Obst und Gemüse stapelt sich auf Landsbergs Wochenmarkt am Hellmairplatz in leuchtenden Farben, der Duft frischen Brotes vermischt sich mit dem Aroma lokaler Spezialitäten wie dem „Schwiegermutterkäse“ oder „Tante Frieda’s Fischsalaten“ und konkurriert je nach Jahreszeit mit dem betörenden Duft von hausgemachtem Glühwein oder frischen Sonnenblumen nebenan.

Sie sind ein Schlaraffenland der Genüsse und ein Treffpunkt städtischen Lebens:  Wochenmärkte, die ältesten Handelseinrichtungen überhaupt. Dieser Handelsplatz hat auch in Landsberg seit seiner Gründung über die Jahrzehnte nichts von seinem Reiz verloren. Einkaufen auf dem Landsberger Wochenmarkt inmitten unserer schönen Altstad und im Schutze der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt ist ein besonderes Erlebnis für die Sinne: Sehen, Riechen, Hören und Fühlen sorgen für ein ganzheitliches Einkaufserlebnis. Anfassen oder probieren - dergleichen geht nicht im Sekundentakt. Hier werden Wünsche erfüllt, immer schön der Reihe nach, denn auch Bedächtigkeit ist ein Genuss.

'Der Besuch auf dem Landsberger Wochenmarkt ist immer ein besonderes Erlebnis.' Anja L. und ihre kleine Tochter Ina aus Landsberg lieben es, ihre Lieblingssorte knackfrischer Äpfel direkt beim Erzeuger zu kaufen. Beim Obstbauern Josef Hartmann aus Obergünzburg, der immer samstags seine Waren anbietet, ist sie deshalb Stammgast. Seine Philosophie: „Die Grundlage für ein Leben in Wohlstand und Frieden ist ein gesunder Körper und ein gesunder Geist. Um diese hohe Lebensqualität zu erhalten, bedarf es wertvoller, gesunder Lebensmittel“. Eine Aussage, der sich wohl alle Händler am Wochenmarkt anschließen werden.
Denn Hauptanziehungspunkt für die Kundinnen und Kunden und die größte Motivation für einen Marktbesuch sind Auswahl und Frische der angebotenen Lebensmittel sowie der persönliche Kontakt. Viele Händler  stehen bereits seit Jahrzehnten für Ihre Kunden auf dem Landsberger Markt. Wo der engagierte Chef noch selbst bedient, berät und empfiehlt, ist Vertrauen beim Einkauf Ehrensache. Alle Produkte haben dadurch Charakter, geprägt durch Frische, durch Vielfalt, durch Qualität und durch Kompetenz.

Frisch geölt ist halb gekocht

Eine kleine Verschnaufpause beim Stand des Spezialisten in Sachen „italienische Küche“ macht das Erlebnis Wochenmarkt zu einem kleinen Urlaubstag vor der Haustür. Mediterrane Feinkost wie Oliven, Artischocken oder feine Öle und Essige hat die Oliven & Öl Compagnie GmbH in ihrem Sortiment. Jörn Niederberger, Chef der „Mediterranen Compagnie“ meint zu seinen Produkten: „Begeistert von den kulinarischen Möglichkeiten haben wir 1986 mit unseren Mitarbeitern begonnen, dieses Stück Lebensart in Deutschland einzuführen.“ Die Produkte der Oliven & Öl Compagnie GmbH sind handverlesen und werden - verfeinert ohne Zugabe von Konservierungs- und Zusatzstoffen – immer am Mittwoch und Samstag am Landsberger Wochenmarkt angeboten.

Ein paar Schritte weiter stößt man auf den Stand von „Peter & Paul“. Passionierte Wochenmarktbesucher schwärmen für die frischen, selbst hergestellten Fischsalate von Tante Freda,(die es auch wirklich gibt). Auch in Bezug auf das andere Angebot muss sich Paul Lachenmeier aus Penzing nicht (vor) hinter seinen Räucherfischen verstecken. Auf kleinen Schildchen entdeckt man die „kleine“ Geschichte zur Spezialität. Weitergehende Fragen beantwortet Paul Lachenmeier engagiert. Er weiß viel zu berichten über seine angebotenen Waren. Kennt die Herkunft sämtliche Konsum- und Edelfische beim Namen und pocht auf gnadenlose Qualitätsansprüche bei all seinen Produkten, besonders bei Frischfisch
'Jeder Markt hat sein eigenes Gesicht', sagt Peter Glandien von Tartuffli Naturwaren, der immer am Samstag in Landsberg einen Stand betreibt und dessen Ziel es ist „für hervorragende Kartoffel-Qualitäten wieder einen Markt zu schaffen.“  Hier an seinem Heimatmarkt in Landsberg bietet er über 30 bekannte und weniger bekannte Kartoffelsorten wie z.B. Bamberger Hörnchen, Blaue Schweden, die legendäre Bio-Linda oder Moor Sieglinde zum Verkauf an. Darüber hinaus gibt es an seinem Stand immer wieder auch ausgewählte handwerklich-traditionelle Lebensmittel, vom schwarzem Piemont-Reis bis hin zu sortenreinen Säften.

Bei den Regens-Wagner (Magnus-Werkstätten Holzhausen) nur wenige Meter weiter werden nicht nur Kartoffeln, sondern die gesamte Bio-Gemüse Palette aus eigenem Anbau angeboten. Die Bioland-Gärtnerei schafft durch ihre eigene naturnahe Produktion und die regionale Vermarktung sinnvolle und befriedigende Arbeitsplätze für behinderte Menschen. Ein besonders Highlight im Frühjahr ist die große Auswahl an Bio Kräutertöpfen und Gemüsejungpflanzen.

Die besonders persönliche Atmosphäre des Landsberger Wochemarktes wird nicht nur durch das liebenswürdige Engagement der Händler geprägt sondern wird gerade auch als entspannter Begegnungsort von vielen Landsbergern geschätzt.

Der Stadt Landsberg  hat der Wochenmarkt einen liebenswert dörflichen Treffpunkt erhalten. Guten Fisch bekommt man hier, anderes natürlich auch, frische Eier vom Schererhof oder Oktay Gürsels Schwiegermutterkäse zum Beispiel. Auch Sonnenblumen etwa, wenn die Saison dafür ist. Und einen freundlichen Gruß. Der hat hier nämlich immer Saison.

Stadt Landsberg am Lech
Ordnungs- und Marktamt
Christoph Zerle

Forstamt - 1.Stock/1.04
Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr
Mo,Di,Do 14:00-16:00 Uhr

Katharinenstraße 1
86899 Landsberg am Lech
Tel.: 08191/128 - 204
Fax: 08191/128 - 59 204
E-Mail: ordnungsamt@landsberg.de
Internet: http://www.landsberg.de

Stadt Landsberg am Lech
Katharinenstr. 1
86899 Landsberg am Lech

Stand: 12/16/2017
Quelle: