28.03.2018: Die Lichtstube im Herkomer Museum öffnet

Die Lichtstube: Herkomer Museum öffnet seine Werkstatt für kreative Beschäftigung in geselliger Runde

An eine jahrhundertealte Tradition und besonders im ländlichen Raum vielgeübte Form geselliger Zusammenkunft knüpft das Herkomer Museum mit seinem neuen Besucherangebot, der „Lichtstube“, an. Jeden ersten Samstag im Monat, das erste Mal am 7. April um 14:00 Uhr, öffnet das Museumsteam die Werkstatt für Interessierte, die in angeregter Runde ihrem Handwerk nachgehen oder sich individuell mit ihren Handarbeiten beschäftigen möchten.
Stricken, Knüpfen, Weben, Sticken, Schnitzen, Lederarbeiten, Scherenschnitt, Klöppeln… – mit der Lichtstube lässt das Herkomer Museum eine bis ins 15. Jahrhundert zurückreichende Form dörflicher Kultur wiederaufleben: ein charmantes „Energiesparmodell“, das die Bewohner in der kalten Jahreszeit an einem gemeinsam genutzten und beheizten Raum um einige Kerzen herum zu kreativer Arbeit und geselligem Austausch versammelte, und so das Nützliche mit dem Angenehmen verband. Eine Idee, die in den luftigen Räumen des Herkomer Anwesens auch im Frühling und Sommer weitergeführt wird.
In den Arbeitspausen locken das Café zu kulinarischen Genüssen oder der Park zur Entspannung an lauschigen Plätzen.
Für Rückfragen ist das Museumsteam zu den Bürozeiten Mo-Fr 8 – 12 Uhr unter 08191/128 360 zu erreichen. Die Teilnahmegebühr liegt bei fünf Euro pro Person, eine Anmeldung ist nicht nötig.