Ausstellungseröffnung "Verfassung erfassen!"

„Meine Stimme zählt nicht...“ – oder doch?
Ausstellungseröffnung „Verfassung erfassen!“ am Sonntag 7. Oktober um 15 Uhr


Im März begann das interaktive Kunst- und Kulturprojekt „Verfassung erfassen!“, an dem sich viele Aktive aus den verschiedensten Gruppen beteiligt haben. Höhepunkt ist nun die Ausstellung der Arbeiten im Foyer des Historischen Rathauses, die am Sonntag, den 07.10. um 15 Uhr eröffnet wird.

Seit dem Frühjahr gestalten Schülergruppen des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums und der Johann-Winklhofer-Realschule, Seniorinnen der AWO, Menschen der Lebenshilfte und viele Kulturschaffende aus Landsberg am Lech und Umgebung das Projekt, das aus Anlass der drei Jubiläen „100 Jahre Freistaat – 200 Jahre bayerische Verfassung – 100 Jahre Frauenwahlrecht“ vom Kulturbüro ins Leben gerufen wurde. Die künstlerische Leitung übernahm die Text- und Installationskünstlerin Nuё Ammann. Ziel des Projekts war es, einen kreativen und künstlerischen Umgang mit diesen geschichtsträchtigen und bedeutsamen Themen zu finden. Dazu wurden unter Anleitung und im Austausch eigene Erfahrungen und Wertvorstellungen in Bezug zur Thematik gebracht und in künstlerische Beiträge umgesetzt: Verfassungs-Spiele, Videos, Gemälde, Erinnerungsalben. Begleitend zur Ausstellung gibt es Vorträge, Lyrik und Filmvorführungen oder eine Tanzvorführung des Jugendballets unter der Leitung von Beatrix Klein, die auch während der Eröffnung am Sonntag gezeigt wird.

Das gesamte Programm liegt in den städtischen Einrichtungen aus, alle Infos gibt es auch unter www.kulturinlandsberg.de.