Bombendrohung: Vorläufige Entwarnung für das Historische Rathaus und die Stadtverwaltung

Nach Bekanntwerden einer anonymen Bombendrohung für das Historische Rathaus und die Stadtverwaltung wurden heute die beiden Gebäude für die Öffentlichkeit geschlossen. Sprengstoff-Spürhunde haben beide Häuser nach verdächtigen Gegenständen abgesucht. Hinweise auf eine Gefährdung ergaben sich dabei nicht.

Deshalb hat die Stadt sich dazu entschlossen, den Bürgerservice morgen wie vorgesehen für diejenigen zu öffnen, die einen Termin vereinbart haben. Als vorsorgliche Sicherheitsmaßnahme kann als Einlass nur der Haupteingang genutzt werden. Zudem führt eine Security-Firma Sicherheitskontrollen durch.

Bürgermeister Moritz Hartmann: „Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen. Die Sicherheit aller steht für uns jedoch an erster Stelle.“