Bushaltestelle als Mini-Bücherei

Wie schon in vielen anderen Städten können sich nun auch die Landsberger Bürgerinnen und Bürger über eine Art „Frischluft-Bibliothek“ in Form eines offenen Bücherschranks an der Bushaltestelle am Hauptplatz unserer Stadt freuen. Das Konzept einer solchen Mini-Bücherei ist so einfach, wie es auch schön ist: Hier werden Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zur Abgabe, zur Mitnahme oder auch zum Tausch angeboten. Vorrangiges Ziel ist es, den Spaß an Literatur zu fördern, Nichtleser zu Lesern oder Wenigleser zu Viellesern zu machen. Nicht zu verachten ist natürlich auch der Fakt, dass das ein oder andere gut erhaltene Buch vor der Mülltonne bewahrt wird und so vielleicht einen neuen Besitzer findet.


Die Errichtung dieser inoffiziellen Bücheraustauschbörse für Landsberg entstand auf Initiative von Silke Feltes sowie Susanne Greiner und wurde sogleich von der Stadt Landsberg hinsichtlich deren Umsetzung unterstützt. Gefertigt wurde die stählerne Büchervitrine vom Dießener Künstler und Kunsthandwerker Janos Fischer. Die Betreuung des vom Verschönerungsverein der Stadt und der Sparkasse Landsberg-Dießen finanzierten Bücherschranks übernehmen Bücherpatinnen mit Unterstützung des städtischen Kulturbüros.


„Ich danke den Intitiatorinnen sowie allen weiteren Unterstützern, die bei der Umsetzung und zukünftigen Pflege unseres Bücherschranks beteiligt waren und sein werden. Lassen Sie Ihre Bücher nicht im Schrank verstauben, sondern bringen Sie diese zu unserer neuen Mini-Bibliothek. Eventuell finden Sie dort aus den Schätzen, die jetzt noch in den Schränken anderer Bürgerinnen und Bürger zuhause warten, eine neue Lieblinglektüre für sich selbst“, so Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl.


Auch Stadtrat und 1. Vorstand des Verschönerungsvereins Landsberg am Lech e.V. Axel Flörke ist begeistert von dem Bücherschrank „Seit dem Jahr 2018 verfolgt der Verschönerungsverein die Idee, einen für alle Bürgerinnen und Bürger frei zugänglichen Bücherschrank in der Landsberger Innenstadt zu fördern – auf der Hauptversammlung 2018 wurden dazu auch bereits die finanziellen Mittel genehmigt. Leider hat sich bis dato kein geeigneter Standort gefunden. Der Verschönerungsverein hat deshalb begeistert die Initiative von Frau Feltes und Frau Greiner aufgenommen und unterstützend durch eine Spende der Sparkasse Landsberg die Finanzierung des Projekts übernommen.“


Manfred Lichner, Leiter des Sparkassen-KundenCenters am Landsberger Hauptplatz: „Wir freuen uns, die Anschaffung des Bücherschranks mit einer Spende unterstützen zu können, und danken ganz besonders dem Kulturbüro für die Umsetzung und den Bücherpaten für die Betreuung des Schranks.“