„Das Wiedersehen“ - Klavierrezital im Historischen Rathaus

Darauf haben Musikliebhaber lange warten müssen: Endlich dürfen im Festsaal des Historischen Rathauses wieder klassische Konzerte stattfinden – zwar noch unter Auflagen, aber auf gewohntem Niveau der „Landsberger Rathauskonzerte“.


Die vielfach ausgezeichnete und international bekannte Pianistin Hisako Kawamura ist ein gern gesehener Gast der Konzertreihe. Sie wird am Sonntag, 5. Juli unter dem Titel „Das Wiedersehen“
Sonaten von Ludwig van Beethoven und Werke von Frédéric Chopin spielen.


Geboren in Nishinomiya, Japan, aufgewachsen in Deutschland, identifiziert sich Hisako Kawamura sowohl mit der europäischen als auch der japanischen Kultur. Kawamura ist mehrfache Preisträgerin
sowie Gewinnerin mehrerer renommierter Wettbewerbe. Es folgten Einladungen internationaler Orchester, zuletzt trat sie unter anderem mit dem NHK Symphony Orchestra unter Kazuki Yamada und
dem Symphonieorchester des Ungarischen Rundfunks unter Tamás Vásáry auf. Außerdem spielte sie Kammermusikprojekte mit dem Cellisten Maximilian Hornung unter anderem in der Wigmore-Hall
London und Kioi-Hall Tokio. Inspiriert von der engagierten pädagogischen Tätigkeit ihrer Mentoren, die ihre pianistische und konzertante Erfahrung an die nächste Generation weitergaben, unterrichtet
Kawamura an der Folkwang Universität der Künste in Essen, an die sie 2015 zur Professorin berufen worden ist. Außerdem ist sie Sonderlehrbeauftragte am Tokyo College of Music.

Da die Zuschauerzahl auf 50 Personen begrenzt ist, werden zwei Konzerte angeboten: um 17 Uhr und um 19 Uhr. Die Dauer jedes Konzertes ist auf 50 Minuten begrenzt, es gibt keine Pause.

Tickets (20 Euro/erm. 17 Euro) gibt es nur im Vorverkauf ab dem 29.6. im Reisebüro Vivell und im Theaterbüro (Montag bis Donnerstag 10 – 14 und Freitag 12 – 17 Uhr). Keine Abendkasse.