Für die Sammlung des Neuen Stadtmuseums

Für die Sammlung des Neuen Stadtmuseums konnte dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Landsberg-Dießen ein Blumenstillleben des Malers Walter Püttner erworben werden. Der in Leipzig geborene Püttner studierte an der Münchner Akademie unter anderem bei Professor Paul Höcker. Seine Malklasse war die Keimzelle der 1899 gegründeten Künstlergruppe „Scholle“, als sich auch einige Mitarbeiter der Wochenzeitschrift „Die Jugend“ aus ihr rekrutierten. Püttner gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Künstlervereinigung, die sich nicht unter ein künstlerisches Programm subsumieren lässt. Püttners Malstil ist an seinem „Stakkato-Pinselstrich“ erkennbar, der hier ein für ihn beliebtes Motiv in Öl malte: ein Stillleben mit Harlekin.
Zur Sammlung des Neuen Stadtmuseums zählen zahlreiche Werke des Malers Walter Georgi, weiterhin Arbeiten der Brüder Fritz und Erich Erler sowie Bilder von Walter Püttner, Max Feldbauer, Adolf Höfer, Reinhold Max Eichler, Adolf Münzer sowie Franz Wilhelm Voigt. In der Vergangenheit hat das Museum wiederholt Sonderausstellungen zu den Scholle-Malern organisiert.