Himmlischer Job vergeben: Das Landsberger Christkindl ist gefunden

Die Stadt Landsberg am Lech hatte auch in diesem Jahr wieder einen himmlischen Job zu vergeben: Gesucht wurde das Landsberger Christkindl 2021. Neun bezaubernde junge Frauen hatten sich in diesem Jahr für diese besondere Aufgabe beworben. Eva Schäferle aus Landsberg ist das neue Landsberger Christkind.

Das Christkindl besuchte heute die Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl in ihrem Büro, die sich sehr über den himmlischen Gast freute. „Wer von den Landsberger Kindern einen Weihnachtswunsch hat, der kann gerne einen Brief schreiben oder malen und diesen auch in diesem Jahr in den Briefkasten des Christkindls werfen“, sagte die Bürgermeisterin.

Bevor die Entscheidung auf die 18-jährige Eva fiel, durchliefen alle Bewerberinnen ein Casting, in dem die Landsbergerin überzeugte. Das Christkind 2021 studiert Gymnasiallehramt Spanisch und Französisch an der Universität Augsburg. Sie liebt die Adventszeit, diese ganz besondere Stimmung vor Weihnachten. Gerne hätte sie die Landsberger Stadtweihnacht persönlich eröffnet und im Anschluss in die vielen leuchtenden Kinderaugen geschaut, Hände geschüttelt und den Kleinsten mit Rat und Tat zum Beispiel beim Schreiben der Wunschzettel zur Seite gestanden.

Umso mehr freut sich das Landsberger Christkindl in diesem Jahr über viele Briefe, Bilder und Wunschzettel, die ihm die Kinder in den eigens neben dem Christkind-Häuschen auf dem Georg-Hellmair-Platz aufgestellten Briefkasten einwerfen können. Ein Blick durchs Fenster des Christkindl-Häuschen lohnt sich übrigens! Im Haus gibt es wechselnde weihnachtliche Szenen zu sehen.

Jeweils zu den Adventssonntagen, zum Nikolaus und zum Heilig Abend wird das Christkindl zudem auf der Facebook- und Instagram-Seite der Stadt Landsberg, Kindern und Erwachsenen eine himmlische Botschaft per Video übermitteln.

Unterstützt wurde die Suche nach dem Christkindl 2021 von der VR-Bank Landsberg-Ammersee eG.