Kindertagesstätte „Die Bachkinder“

Die Stadt Landsberg am Lech eröffnet Kindertagesstätte „Die Bachkinder“ am Hungerbachweg 1

Die Kinderkrippe „Die Bachkinder“ nimmt im September am Hungerbachweg 1 beim Sportzentrum ihre Arbeit auf. Sie ist von Montag bis Freitag von 7.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Aufnahme erfordert eine Mindestbuchungszeit von 20 Stunden in der Woche bei mindestens vier Anwesenheitstagen. Die Kinderkrippe wird vom Caterer „Biobambini“ aus Utting täglich frisch mit 100% Bio-Essen versorgt, das den Kindern eine frische, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung garantiert.


Einen ersten Eindruck können sich interessierte Eltern beim Tag der offenen Tür am 22. Februar 2019 machen. Die Termine für die Aufnahme für das KiTa-Jahr 2019/2020 sind für die Zeit vom 18. bis 22. Februar 2019 vorgesehen. Für Fragen zur Einrichtung und der Betreuung stehen den Eltern die Einrichtungsleitung Gudrun Lumetzberger-Schmidt unter 08191 – 128 411 oder die Fach- und Dienstaufsicht für städtische Kindertagesstätten Karin Schürmann unter 08191 - 128 132 zur Verfügung.


Die Kinderkrippe „Die Bachkinder“ in der Trägerschaft der Stadt Landsberg am Lech bietet Kindern in den ersten Lebensjahren eine liebevolle und familiennahe Betreuung, bei der die individuellen Entwicklungsbedürfnisse und die Anforderungen dieser Altersgruppe besonders berücksichtigt werden. Dort werden bis zu 12 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren von zwei pädagogischen Fachkräften und einer weiteren pädagogischen Ergänzungskraft begleitet. Die pädagogische Arbeit stützt sich auf drei Säulen: Partizipation, Situationsorientierung und gewaltfreie Kommunikation. Die Kinder werden als individuelle und in jeder Hinsicht vollwertige Persönlichkeiten wahrgenommen und als solche in ihrer Entwicklung begleitet und angemessen unterstützt. Die Eltern werden als Experten geachtet, mit denen konstruktiv zum Wohle des Kindes und in der Erziehungsaufgabe unterstützend zusammengearbeitet wird. Zur Sicherung der Qualität finden regelmäßige Überprüfungen der pädagogischen Arbeit in Form von Fachberatung, Reflexions- und Planungstagen, Fort- und Weiterbildungen, Teamentwicklung und Fallbesprechungen sowie Elternbefragungen statt.