Komm, wir machen eine Revolution! Jetzt erst recht!

17./18./19. Juli 2018, jeweils um 18 Uhr | Startpunkt Bahnhof Landsberg am Lech

Landsberg am Lech, 21.06.2018: Rund 60.000 Menschen fanden sich am 7. November 1918 zu eine friedlichen Kundgebung auf der Münchner Theresienwiese ein. Ihre Forderung: eine sofortige Beendigung des Krieges und die Einführung einer parlamentarischen Demokratie. Nur wenige Stunden später rief der künftige Ministerpräsident Kurt Eisner den Freistaat Bayern aus. Es folgen sechs Monate politischen Umbruchs, das Experiment einer bayerischen Räterepublik sowie im weiteren tragischen Verlauf zahlreiche ermordete Revolutionäre und Zivilisten.


Die Jubiläumsjahre 2018/19 fordern nun eine erneute Auseinandersetzung durch die Brille der Gegenwart. Welche historischen Implikationen brachte die bayerische Revolution mit sich? Und welche Handlungsparameter können wir für uns heute daraus gewinnen? In den persönlichen Zeugnissen der Literaten finden wir eine zeitlose Dimension wieder, die uns immer wieder – und dieser Tage umso mehr – daran erinnert, dass jeder einzelne von uns eine soziale Verantwortung trägt.


Mit dem interaktiven Stationentheater Komm, wir machen eine Revolution! erleben Zuschauer und Darsteller an verschiedenen Stationen im öffentlichen Stadtraum Geschichten, Bilder und Gedanken rund um die bayerische Räterepublik. Für zwei Stunden machen SchülerInnen, zwei professionelle SchauspielerInnen, Live-MusikerInnen und das Publikum diese Erlebnisse erfahrbar und denken gleichzeitig darüber nach, wo wir heute stehen. Komm, wir machen eine Revolution! ist kein mobiler Geschichtsunterricht, der an Originalschauplätzen die Geschehnisse nacherzählt. Es ist Prozess, Bewegung, Reflektion. In ihrem Spiel auf der Straße erobern sich die Jugendlichen temporär den öffentlichen Raum. Für einen kollektiv geteilten Moment werden die Gassen, Häuser und Flussufer der Stadt zu den Brettern, die die Welt bedeuten.


Künstlerische Leitung: Julia Andres, Clara Holzheimer, Wolfgang Nägele
Eine Koproduktion des Stadttheaters und des Kulturbüros Landsberg am Lech mit dem Ignaz-Kögler-Gymnasium und der Sing- und Musikschule Landsberg am Lech
Tickets: www.stadttheater-landsberg.de oder kartenverkauf@landsberg.de oder 0 8191/12 83 33 und im Reisebüro Vivell (Hauptplatz 149, 86899 Landsberg am Lech).