Landsberg am Lech stellt die Weichen für die Zukunft

André Köhn ist neuer Wirtschaftsförderer und erster Ansprechpartner bei der Stadt für die Landsberger Unternehmen. Gemeinsam und im Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung sollen künftig die Weichen für den Wirtschaftsstandort Landsberg am Lech gestellt werden.

„Wir haben genau hingehört,“ so Oberbürgermeister Mathias Neuner wenn er über eines der Leitprojekte der kommunalen Gesamtstrategie „Unser Landsberg 2035“ spricht. „Ein Wunsch unserer Unternehmen war es, die Stelle des Wirtschaftsförderers bei der Stadt Landsberg am Lech zu schaffen.“ Der Wirtschaftsförderer habe die Aufgabe den Unternehmen als zentrale Anlaufstelle bei der Stadtverwaltung zur Verfügung zu stehen. Er ist Lotse und Unterstützer zugleich bei Anträgen an die Stadtverwaltung. Gleichzeitig solle er das Miteinander und den Austausch unter den Unternehmern fördern und weiterentwickeln, aber auch beratend tätig sein, beispielsweise, wenn es um die Herausforderungen der Digitalisierung oder um die Beantragung von Fördermitteln geht.

Mit dem 40-jährigen André Köhn hat sich die Stadt Landsberg am Lech einen erfahrenen Mann an die Seite geholt. Der gelernte Wirtschaftsgeograph war bereits als Leiter des Stadtmarketings in Schrobenhausen tätig und konnte als Handelsreferent der IHK Schwaben weitere Erfahrungen in den Bereichen Handel, Bauleitplanung und Stadtentwicklung sammeln. Zuletzt war er als Bezirksgeschäftsführer des Handelsverband Bayern für den Bezirk Schwaben tätig.

Für eine erfolgreiche und nachhaltige Wirtschaftsförderung ist für Köhn der Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung besonders wichtig. „Es bringt nichts den Wirtschaftsstandort nur am Reißbrett zu planen! Vielmehr muss man die Belange der Unternehmen kennen und ihren Bedürfnissen entsprechend neue Impulse setzen!“. Nach Meinung Köhns ist die Stadt Landsberg am Lech schon jetzt sehr gut aufgestellt. Für die Zukunft jedoch gilt es Landsberg am Lech als attraktiven Wirtschaftsstandort im Westen von München weiter zu etablieren. „Wachstum braucht Arbeitsplätze vor Ort!“, bringt es Oberbürgermeister Neuner auf den Punkt.

Für Köhn sind dabei die Belange der klein- und mittelständischen Unternehmen ebenso wichtig, wie die der Großen. Die nächsten Tage wird er eine Vielzahl an Einzelgesprächen führen, um sich mit den Belangen der Unternehmen vor Ort vertraut zu machen. Für die Zukunft möchte er die Unternehmen vor Ort besser miteinander vernetzen, den Wissenstransfer fördern und über aktuelle Themen in der Stadt besser informieren. Darüber hinaus soll es künftig ein eigenes Onlineportal geben, wo sich Unternehmen schnell und unkompliziert über den Wirtschaftsstandort Landsberg am Lech informieren können. Aber auch das Beratungsangebot soll nicht zu kurz kommen. Gemeinsam mit Kammern und Verbänden sollen nach Möglichkeit Beratersprechtage direkt vor Ort stattfinden.

Der Wirtschaftsförderer ist telefonisch unter 08191 – 128 303 und per E-Mail über wirtschaftsfoerderung@landsberg.de zu erreichen.