„Landsberger Stadtweihnacht“ statt Christkindlmarkt geplant

Alle Jahre wieder findet der traditionelle Christkindlmarkt in der schönen Altstadt von Landsberg am Lech statt. Ob und wie diese Tradition in diesem Jahr stattfinden kann, daran arbeiten das Veranstaltungsmanagement und das Ordnungsamt gemeinsam mit den Fieranten und Gastronomen seit Wochen. Sie haben ein umfangreiches Konzept entwickelt, das unter Berücksichtigung der bisher geltenden Coronaregeln und mit Augenmaß einen schönen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt möglich machen soll.


Geplant ist eine „Landsberger Stadtweihnacht“, die an mehreren Orten in der Altstadt, also dezentral stattfinden soll. Die hübsch geschmückten Buden und Häuschen verteilen sich dann auf mehrere Plätze über die ganze Innenstadt in der Regel immer in Verbindung mit einer Gaststätte. Die Besucher können so von Platz zu Platz spazieren und die vorweihnachtliche Stimmung genießen. Damit möchte man große Menschenansammlungen vermeiden. Bei der Aufstellung des Konzeptes war es allen wichtig, die ortsansässigen Gastronomen zu unterstützen und damit die Innenstadt zu stärken.


Ob das Konzept so umgesetzt werden kann hängt wesentlich von dem aktuellen Geschehen ab. Falls die Zahlen weiter ansteigen sollten ist möglicherweise mit weiteren einschränkenden Maßnahmen zu rechnen. Der Freistaat Bayern hat angekündigt, dass für Weihnachtsmärkte baldmöglichst ein allgemeines Hygiene- und Maßnahmenkonzept als Rahmen erstellt werden soll.


Da das Aufbauen der Hütten mehrere Wochen in Anspruch nehmen wird und auch die Händler ihre Waren ordern müssen hat man sich darauf verständigt, mit Blick auf das aktuelle Geschehen, am Montag, 2. November 2020 eine finale Entscheidung über die Durchführung der „Landsberger Stadtweihnacht“ zu treffen.


Landsbergs Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl hofft sehr, dass die „Landsberger Stadtweihnacht“ durchgeführt werden kann.„Die Gesundheit steht immer an erster Stelle. Trotzdem wollen wir auch in schwierigen Zeiten unseren Bürgerinnen und Bürgern ein wenig von der Vorweihnachtsstimmung bieten und unsere Gastronomen, den Einzelhandel und die Fieranten unterstützen.“ Sie dankt allen Beteiligten für ihr engagiertes Mitwirken, so wird Weihnachten in diesem Jahr wirklich zu einer Herzensangelegenheit.