Lange Kunstnacht – die Landsberger Altstadt als großer Kunstraum!

Die malerische Altstadt von Landsberg am Lech verwandelt sich am 17. September zur 22. Langen Kunstnacht wieder in ein großes Kunstwerk, bestehend aus vielen bunten Mosaikteilen. Die Straßen, Plätze und Gassen stellen eine einmalige Bühne für die Künstlerinnen und Künstler dar.

In rund 55 teilnehmenden Geschäften, Cafés, Bars, Kanzleien und weiteren Veranstaltungsorten gibt es Kunst in immer neuer Gestalt zu entdecken. Bildende Kunst, Lesungen, Kabarett, Musik und Performances laden ein zum Betrachten, Verweilen, zu anregenden Gesprächen und Austausch – aber auch zum Mitmachen, beispielsweise beim Pop-Up-Tanzboden oder beim Tango im Innenhof des Historischen Rathauses.

Wie in den letzten Jahren gehören auch Plätze, Straßen und Gassen zur Aktionsfläche der Langen Kunstnacht. Die Sambagruppe Outra Vez wird mit ihren mitreißenden Klängen auf die Kunstnacht einstimmen. Das Duo „Papritzka“ aus Augsburg nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Welt der Polka und Hupfemusik. Bei einer Führung kann man die Geheimnisse der Klosterkirche und der Ursulinengruft entdecken, die Gruppe Randerscheinungen ist mit einer Performance dabei. Als besonderes Highlight wird das Duo Hochformat ein Ballett auf Stelzen aufführen und bei Dämmerung als illuminierte Kunstwerke durch die Gassen flanieren.

So ist die Altstadt ein großer Kunstraum, der durch das einzigartige Zusammenwirken von moderner Kunst in historischer Kulisse eine ganz besondere Atmosphäre erzeugt.

Einen Überblick über alle Veranstaltungen gibt die Programmbroschüre zur Langen Kunstnacht, die ab Mitte August in den teilnehmenden Geschäften oder in der Tourist-Information im Historischen Rathaus ausliegt und online unter www.lange-kunstnacht.de einzusehen ist.