Norbert Köhler verabschiedet sich in den Ruhestand

In dreißig Jahren ist bei den Stadtwerken einiges passiert. In einer Zeitspanne in der die Landsberger Bevölkerung um über 10.000 Menschen gewachsen ist, sind auch die Aufgaben für die damaligen Städtischen Werke und nach der Umwandlung in das Kommunalunternehmen bei den Stadtwerken Landsberg umfangreicher geworden. Zu den ursprünglichen Aufgaben der Wasser- und Abwasserversorgung sind die Tiefgaragen, das Stromnetz, der Ausbau des Glasfasernetzes, die Erschließung neuer Brunnen, der Bau von Wasserbehältern und Regenrückhaltebecken und viele mehr dazugenommen.

Begleitet wurden all diese Maßnahmen von Norbert Köhler, der 1989 als Betriebsingenieur von Mathias Neuner Senior bei den Städtischen Werken eingestellt wurde. Ab 1991 stand Norbert Köhler als Technischer Werkleiter den Städtischen Werken vor und war zwischen 2002 und 2010 Gesamt-Werkleiter. Mit Gründung des Kommunalunternehmens 2010 wurde Norbert Köhler als Technischer Vorstand verpflichtet. Bei der Personalversammlung am Donnerstag gab Norbert Köhler schweren Herzens seine Entscheidung bekannt, dass er sich mit Beendigung seines Vertrages Ende 2019 in den Ruhestand verabschieden werde. Oberbürgermeister Mathias Neuner dankte ihm im Namen des Verwaltungsrates für sein Engagement und die geleistete Arbeit in den vergangenen 30 Jahren.

Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Stadtwerke Landsberg von 30 auf 100 Mitarbeitern gewachsen sind, immer neue Entwicklungsprozesse angeschoben und neue Geschäftsfelder erschlossen wurden. So ist es gelungen die Stadtwerke Landsberg fit für neue Innovationen zu machen und sich den Kunden vor Ort kontinulierlich als „TOP-Lokalversorger“ anbieten können.

Norbert Köhler und dem Verwaltungsrat war es wichtig, diese Entscheidung den Mitarbeitern so früh wie möglich mitzuteilen. Eine große Verabschiedung im offiziellen Rahmen wird gegen Ende des Jahres stattfinden.