raumFAIR: Online-Infoveranstaltung für das Baugebiet Am Wiesengrund

Die Stadt Landsberg am Lech und die Genossenschaft „raumFAIR“ aus Regensburg bieten für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am MIttwoch, 23.02.2022 um 20:00 Uhr einen Online-Informationsworkshop für genossenschaftliches Wohnen im Quartier „Am Wiesengrund“ an. In dem Workshop wird gemeinsam der passgenaue Bedarf von Wohnraum für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen eruiert. Zudem werden Fragen wie sich Interessierte für eine Wohnung bewerben können, wie die Bewerber ausgewählt werden, welche Gesichtspunkte hierbei Gewichtung finden und sich Bewerber dabei einbringen können, beantwortet.

Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Sie können sich über den folgenden LInk einwählen:

https://us06web.zoom.us/j/86230602378?pwd=blY4UG1GSVFlbnlZR0YybVU1enpSQT09. Sie benötigen noch die Meeting-ID: 862 3060 2378 und den Kenncode: 908692

Die Genosschaft raumFAIR wird künftig im 14-tägigen Wechsel Online-Inforveranstaltungen anbieten. Wir veröffentlichen den Link auch über unsere Social-Media Kanäle Instagram und Facebook.

Im Frühjahr 2023 ist der Baubeginn für das Quartier „Am Wiesengrund“ geplant. Hier entstehen neben Genossenschaftswohnungen auf mindestens 30 Prozent der Geschossfläche auch sozial geförderter Wohnungsbau. Dazu kommen Angebote an sozialorientierten Sonderwohnformen (Mehrgenerationenwohnen und Clusterwohnungen) sowie an Gemeinschaftseinrichtungen.

Die Stadt Landsberg am Lech hat sich zum Ziel gesetzt, der angespannten Lage am Wohnungsmarkt, die von deutlichen Preissteigerungen sowohl beim Miet- als auch bei Eigentumswohnungen gekennzeichnet ist, mit neuen Maßnahmen zu begegnen.
Der Stadtrat hatte daher die Vergabe der Grundstücke im Quartier „Am Wiesengrund“ im Rahmen einer Konzeptausschreibung beschlossen. Die Ausschreibung für eines der Baufelder richtete sich gezielt an Genossenschaftsmodelle.

Der Stadtrat hat die Genossenschaft „raumFAIR“ aus Regensburg ausgewählt, die mit 03 Architekten, München, und dem Landschaftsarchitekturbüro Wirzmüller, Regensburg, zusammenarbeiten.

Thomas Winter von „raumFAIR“ stellte in der vergangenen Sitzung des Stadtrates die Planungen und die Genossenschaft vor. Er erklärte, dass eine Genossenschaft von den Einlagen der Mitglieder lebt, ebenso wie von dem sozialen Zusammenhalt. Dafür garantiert die Genossenschaft ein lebenslanges Mietverhältnis, d.h. genossenschaftlicher Mietwohnraum ist dauerhaft und wird nicht gekündigt (Eigenbedarfskündigungen gibt es nicht).

Er hat schon viele genossenschaftliche Projekte begleitet, so auch das aktuelle Wohnprojekt der Genossenschaft in Freiham in München, das kurz vor der Fertigstellung ist. Hier rechnet man mit Mieten von 11-12 Euro pro Quadratmeter, was deutlich unter dem üblichen Mietspiegel in München liegt. Winter betonte: „Es ist uns wichtig, gemeinsam mit den künftigen Nutzern das Bauquartier zu entwickeln. Gemeinschaftlich schaffen sich die zukünftigen Bewohner selbst ihren Wohnraum. Dabei lautet das Motto „Teilhabe für alle, niemanden ausgrenzen.“

Die Wohnungsmieter sind zugleich als Mitglieder der Genossenschaft auch Eigentümer der Genossenschaft. Die finanzielle Einlage an der Genossenschaft bleibt während der Dauer der Mitgliedschaft bestehen, kann aber nach Auszug oder dem Ende der Mitgliedschaft zurückvergütet werden.

Für schwächere Einkommensgruppen stehen auch in der Genossenschaft EOF geförderte Wohnungen zur Verfügung. Das heißt, der Staat subventioniert den Mietpreis entsprechend des Einkommens nochmal so, dass sich Mieten von beispielsweise 8 Euro pro Quadratmeter realisieren lassen.