Schulwegplan 2018

Sicher zur Schule - sicher nach Hause

Sein Kind mit dem Auto in die Schule zu fahren ist gefährlicher, als es selbst gehen zu lassen. Dies hat eine wissenschaftliche Studie im Auftrag des ADAC herausgefunden. Auch die Kinder vor der Schule sind in Gefahr, wenn Eltern ihre Kleinen bis vor die Schultüre fahren.


Auf den ersten Blick ist es natürlich keine leichte Aufgabe für einen Schulanfänger den Schulweg alleine zu bewältigen, sofern es aufgrund der Entfernung überhaupt machbar ist. Dies erfordert eine gewisse Vorbereitung und die Unterstützung durch die Eltern. Sie begleiten ihre Schützlinge die ersten Wochen und trainieren so den täglichen Weg zur Schule. Wichtig dabei ist die sicherste Strecke herauszufinden und immer diesen gleichen Weg einzuüben.


Hilfestellung bei der Festlegung des gefahrlosesten Weges zur Schule bietet der Schulwegplan, der vom Ordnungsamt in Rücksprache mit der Polizei erarbeitet worden ist. In diesem finden sich Schulwegempfehlungen. Er beinhaltet alle Fußgängerüberwege, Unterführungen, Fußgängerampeln und Schulweghelferüberwege. Der, unter Sicherheitsaspekten, empfohlene Weg ist dabei nicht immer der kürzeste. Zur Umgehung von Gefahrenpunkten wurden teilweise kleine Umwege einbezogen.


Wie auch in den vergangenen Jahren wird die Polizeiinspektion Landsberg am Lech zu Schulbeginn die neuralgischen Punkte in bewährter Manier überwachen und betreuen. Ein besonderer Aufruf geht an die Autofahrer, gerade in dieser Zeit noch aufmerksamer und rücksichtsvoller auf die jungen Verkehrsteilnehmer zu achten.