Süddeutscher Töpfermarkt und Kreuzmarkt wieder im nächsten Jahr

Viel Hoffnung war mit einem möglichen Ausweichtermin für den Süddeutschen Töpfermarkt im Herbst verbunden. Vor allem als es die Auflagen wieder ermöglichten kleine Märkte durchzuführen.


Es wurden nun alle Auflagen genau geprüft und verschiedene Konzepte zur Durchführung der beiden Märkte angedacht. Bis zuletzt versuchte man ein Konzept zu erstellen, um einerseits Gäste und Fieranten zu begeistern und andererseits alle Auflagen zu erfüllen. Am Ende fiel schweren Herzens die Entscheidung, die beiden Märkte für dieses Jahr abzusagen.


Das BMI hat nun mitgeteilt, dass „kleine Märkte“ maximal 20-30 Marktstände bedeuten. Gerade der Süddeutsche Töpfermarkt ist deutlich größer. Auch eine maximale Besucherzahl von 200 Personen auf dem Marktgelände ist nicht realisierbar. Vor allem nicht auf der „St-Laurent-du-Var-Promenade”. Als Ausweichort wurde die Waitzinger Wiese geprüft. Diese müsste komplett mit einem Bauzaun umgeben werden und der Einlass kontrolliert werden. Hinzu kommt, dass weder Gastrostände noch Auftritte von Musikgruppen erlaubt sind.


Das besondere Flair des Marktes wäre nicht mehr gegeben. Zudem hat die Sicherheit und die Gesundheit der Gäste und Fieranten absoluten Vorrang. Das Team des Marktamtes hofft sehr darauf, dass die Märkte im nächsten Jahr wieder wie gewohnt stattfinden können.