vhs Landsberg am Lech: Das neue Programmheft erscheint

Das neue Programmheft der vhs Landsberg am Lech erscheint am 23. Januar. Online informieren kann man sich ab Mitte Januar auf vhs-landsberg.de. Das Frühjahrsprogramm enthält zahlreiche neue Veranstaltungen und Highlights.


Im Sommersemester 2020, das am 2. März beginnt, widmet sich die Volkshochschule Landsberg am Lech in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bayern den Themen Umwelt und Klima mit zahlreichen Vorträgen wie zum Beispiel „Meine kleine Energiewende“, „Mit Messer und Gabel das Klima retten?“, „Moderne Heiztechnik im Vergleich“, „Kommt das Elektroauto?“ oder „Strom sparen mit Komfort“. Auch an der Klimawoche des Landkreises im Juli beteiligt sich die vhs mit zwei Veranstaltungen: Im Vortrag „Mit Sonne rechnen“ geht es um Solarwärme und Photovoltaik und wie man damit Energie spart. Die Fotoshow „In 28 Tagen zum Nordkap“ zeigt faszinierende Eindrücke einer Radreise fürs Gemeinwohl.


Am 12. März startet die „Akademie im Rosarium“, ein neues Angebot der vhs am Donnerstagvormittag. Das neue Format richtet sich auch, aber nicht nur, an Seniorinnen und Senioren. Expertinnen und Experten aus Philosophie, Literatur, Kunstgeschichte, Naturwissenschaften, Digitalisierung und Psychologie gestalten jeweils ein bis zwei Kursvormittage zu aktuellen Themen und Debatten. Die Fragen, die diskutiert werden sollen, werden von den Referenten erst zu Beginn des Semesters festgelegt.


Arwed Vogel ist seit 1985 als Dozent für Literatur und kreatives Schreiben tätig. Er unterrichtet an der Ludwig-Maximilians-Universität, dem Fraunhofer Institut sowie an verschiedenen Volkshochschulen. Er erhielt diverse Auszeichnungen für sein literarisches Schaffen das Romane, Erzählungen und Gedichte umfasst. Am 5. Juli wird er im Workshop „Kurzprosa modern - Besondere Formen und Momente“ mit den Teilnehmenden Gestaltungsideen besprechen, durch die Inhalte auf besondere Weise vermittelt werden können. Am 5. Mai gibt es eine Schreibwerkstatt mit Bestsellerautor Oliver Pötzsch. Unter dem Titel „Von der ersten Idee zum Roman“ kann man vom Autor der historischen Romane um den Schongauer Henker Jakob Kuisl und die „Henkerstochter“ lernen, wie man aus gründlicher Recherche und interessanten Figuren eine gute Geschichte und schließlich einen spannenden Roman macht.


Die neue Schwerpunktreihe bietet ab dem Frühjahr in jedem Semester bis zu 5 Veranstaltungen zu einem speziellen Bereich. Den Auftakt macht das Thema „Gefühle“. Sie begegnen uns derzeit „gefühlt“ überall - auch da, wo wir sie traditionell eher weniger vermuten: Die Außentemperatur ist gefühlt kälter oder wärmer als das Thermometer anzeigt, ganze Teile der Gesellschaft fühlen sich abgehängt und von der Politik nicht repräsentiert und in der Kommentarkultur der sozialen Medien eskalieren Gefühle so bedrohlich, dass einige Portale Kommentare gar nicht mehr zulassen. Es scheint, als seien Gefühle zurzeit wichtiger als Fakten und Argumente. Woher kommt diese Renaissance der Gefühle und wer profitiert davon? Die vhs nähert sich dem Thema mit drei Vorträgen, einem Workshop und einer Ausstellungsführung.


Das Kulturbüro der Stadt Landsberg am Lech hat in Kooperation mit der Initiatorin Katinka Schneweis und der vhs für den Sommer wieder die zweijährige lechART akademie organisiert. Diesmal wird es vom 3. August bis zum 7. August 2020 die bewährten praktischen Workshops sowie Tagesseminare zur Weiterentwicklung von Künstlerinnen und Künstlern geben. Alle Informationen zur lechART akademie gibt es auch unter www.lechart.de.


Wie jedes Semester sind neben diesen Neuheiten wieder über hundert Sprachkurse sowie mehr als 100 Gesundheits- und Fitnesskurse im Angebot, genauso wie Angebote zur beruflichen Bildung, zur
kulturellen Bildung und zur Familienbildung. Das Frühjahrssemester beginnt am 2. März und endet am 7. August 2020.


Für alle Veranstaltungen der vhs - mit Ausnahme der Vortragskartenreihe – ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Anmelden kann man sich persönlich im vhs-Büro, per E-Mail unter vhs@landsberg.de, telefonisch unter 08191 128-311 oder 128-312 (Achtung: Neue Telefonnummern!) und im Internet unter www.vhs-landsberg.de. Hier finden Sie auch alle Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen der vhs Landsberg am Lech.