vhs Landsberg - Neues Programm erscheint Ende August

Das Programm der Volkshochschule Landsberg am Lech ist ab 21. August 2018 online. Das gedruckte Programmheft mit den Programmbereichen Beruf, Sprachen, Gesundheit, Kultur, Gesellschaft und Junge vhs erscheint Anfang September und wird im gesamten Landkreis ausgelegt.
Im Programmbereich Gesellschaft hat die vhs mit dem studium generale wieder eine Veranstaltungsreihe zu einem Thema geplant, das derzeit in ganz Europa viele Fragen aufwirft: „Amerika“. In den acht Veranstaltungen, die von Oktober 2018 bis Februar 2019 aus dem Blickwinkel verschiedener Disziplinen unterschiedliche Aspekte des amerikanischen Kontinents beleuchten, wird es auch, aber bewusst nicht nur, um die USA gehen. Den Anfang macht dennoch der Historiker Dr. Andreas Etges vom Amerika-Institut der LMU München mit seinem Vortrag zum Thema „Donald Trump und die (Un)Vereinigten Staaten von Amerika“. Es geht außerdem um die amerikanische Kunst im 20. Jahrhundert und um die Bedeutung von Waffen in den USA, aber auch um die indianischen Zivilisationen Lateinamerikas sowie um die Militärdiktaturen in der Südhälfte des Kontinents. Und Sonia Fischer lässt Johnny Chashs Stationierungszeit von 1951 bis 1954 Revue passieren unter dem Titel: Die Amerikaner in Landsberg am Lech.
Anfang Oktober können sich Interessierte in einer Info-Veranstaltung kurz vor der Landtagswahl einen Überblick über die Positionen der einzelnen Parteien zu aktuellen politischen Themen verschaffen. Außerdem hat die vhs im Bereich der politischen Bildung die Wanderausstellung „Freiheit und ich“ im Programm, die anlässlich des bayerischen Verfassungsjubiläums einen Monat lang im Foyer des Historischen Rathauses zu sehen sein und am Montag, dem 5. November von Altoberbürgermeister Franz-Xaver Rößle und Bürgermeister Axel Flörke feierlich eröffnet wird.
Anlässlich des 50jährigen Jubiläums der 68er-Bewegung gibt es Anfang Oktober unter dem Titel „1968“ eine Lesung von Ulrich Enzensberger, Buchautor, Zeitzeuge und Mitbegründer der berühmten Kommune 1. Und schließlich untersucht Lothar Heusohn am 8. November im Vortrag „Die Macht der Bilder in der Politik“ wieviel Wahrheit in den Bildern steckt, die uns täglich als Wirklichkeit präsentiert werden.
Mit interkultureller Kompetenz für alle, die mit Menschen aus anderen Ländern zu tun haben, beschäftigt sich ein Workshop im Januar 2019. Auch das Megathema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Gesellschaft“ wird in verschiedenen Veranstaltungen Thema sein, unter anderem in einer Autorenlesung mit Theresa Hannig. Sie liest am 9. November in der Stadtbibliothek aus ihrem Roman „Die Optimierer“, in dem es um eine zukünftige Gesellschaft geht, in der alle Bürger rund um die Uhr überwacht werden mit dem Ziel, eine so genannte „Optimalwohlökonomie“ zu erschaffen. Im Anschluss an die Lesung wird es Gelegenheit geben, mit der Autorin zu diskutieren.
Damit die Orientierung im Programmheft leichter fällt, werden erstmals auch die rund 40 Exkursionen, Führungen und Ausstellungsbesuche für Alt und Jung in einem eigenen Veranstaltungskalender am Anfang des Heftes und im Internet aufgeführt.
Für alle Exkursionen und Führungen – sowie für alle anderen Veranstaltungen der vhs mit Ausnahme der Vortragskartenreihe – ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Anmelden kann man sich persönlich im Büro der Volkshochschule Landsberg am Lech, per E-Mail unter vhs@landsberg.de, telefonisch unter 08191 128-111 oder 128-112 und im Internet unter www.vhs-landsberg.de.