Workshop „Nadelbinden“ bei der Lichtstube im Herkomer Museum

Wem man beim Nadeln so schnell nichts vormachen kann und für den Stricken und Häckeln ein alter Hut ist, findet den Workshop „Nadelbinden“ mit Sicherheit interessant. Gitti Prechtl weist die Teilnehmer am Samstag, 6. April von 14 bis 17 Uhr im Herkomer Museum in diese Handarbeitstechnik ein, die bis in die Jungsteinzeit zurückreicht. Gearbeitet wird hier mit nur einer Nadel und Einzelfäden, die zu Schlingenketten „gebunden“ und diese dann mit der jeweiligen Vorreihe „verhängt“ werden. Es entstehen textile Flächengebilde, die zu Schals, Socken, Handschuhen oder auch zu Eierwärmern verbunden werden können und damit passende Geschenkideen für Ostern sind.


Wer sich in der Lichtstube mit seiner eigenen mitgebrachten Handarbeit beschäftigen möchte, ist wie immer auch ohne Anmeldung herzlich willkommen.
Um den Workshop-Termin planen und vorbereiten zu können, ist eine Anmeldung für Teilnehmer erforderlich. Diese ist telefonisch unter 08191/128360 oder per E-Mail an neues.stadtmuseum@landsberg.de möglich. Das Materialgeld beläuft sich auf 3 Euro pro Teilnehmer.