Die Ursulinen und ihre Gruft

Besichtigung der Klosterkirche, der Fresken und der Gruft

Seit 1704 gab es in Landsberg Bestrebungen, gemäß dem Jungengymnasium der Jesuiten, einen geistlichen Orden für die Erziehung der Mädchen anzusiedeln. Johann Jakob Hailberger - Bürgermeister, Vater zweier Töchter und Besitzer des Gasthofen Mohren - überließ dem Orden daher ein Haus und errichtete eine Stiftung für das Gründungskapital.
Den Auftrag für die erste Klosterkirche erhielt Landsbergs berühmtester Baumeister Dominikus Zimmermann, der ebenfalls seine Töchter von den Ursulinen unterrichten ließ. 
Die Führung umfasst die Klosterkirche, die ehemaligen Klostergebäude mit freigelegten Fresken im Besuchertrakt sowie die Gruft der Ursulinen. Ganz nebenbei erfahren Sie alles über die große Bedeutung der Ursulinen für Landsbergs Stadtentwicklung.

Termine:

  • Sonntag, 10. Juli 2022 

Treffpunkt: VHS Gebäude, Klosterkirche, 16.00 Uhr     


Preise: € 13,-  Erwachsene / € 5,- Kinder und Jugendliche (Durchführung ab 10 Personen).

Verbindliche Anmeldung jeweils bis Donnerstag 12:00 Uhr

 

 

Bildnachweis pixabay.com/de/users/fietzfotos-6795508/