Stadtführungen

Auf Schritt und Tritt begegnet Ihnen in Landsberg am Lech die Geschichten der großen und der kleinen Leute. Entdecken Sie unsere schöne Altstadt an der Seite charmanter Stadtführerinnen und Stadtführer und lassen Sie sich die wahren Geschichten, aber auch lustige Begebenheiten und Anekdoten erzählen.

Die romantische Stadt am Lech lädt ein zum Bummeln und Entdecken. Mittelalterliche Gassen und Bürgerhäuser, barocke Kirchen, malerische Stadtviertel, sowie Tore und Türme sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem Rundgang in Landsberg am Lech erwarten.

Da die Führungen nur zu Fuß durch die historische Altstadt möglich sind, beträgt die maximale Gruppenstärke 30 Personen. Bei einer größeren Anzahl an Teilnehmern wird die Gruppe von einem zweiten Stadtführer begleitet.

Gegen Aufpreis können Sie sich gerne auch im historischen Kostüm und/oder in Fremdsprache (englisch, französisch, italienisch, spanisch) begleiten lassen.

Anmeldungen zu Gruppenführungen für 1,5 Stunden bzw. 2 Stunden sind bis zu zwei Wochen vor dem von Ihnen gewünschten Termin möglich. Gerne beraten wir Sie auch ausführlich telefonisch.

Stadtführung1,5 Stunden2 Stunden
bis 10 Personen45 Euro60 Euro
bis 30 Personen70 Euro80 Euro
Führung im Kostüm (zusätzlich)15 Euro15 Euro
Führung in Fremdsprache (zusätzlich)20 Euro20 Euro

Das ausgefüllte Formular bitte entweder per E-Mail, Fax oder per Post an die Tourist-Information schicken.

Für die Anreise mit dem Bus ist der Treffpunkt der Führung am kostenlosen Busparkplatz beim Inselbad in der Lechstraße möglich. Folgen Sie dem Parkleitsystem.

Themenführungen für Einzelpersonen und kleine Gruppen

Garantierte Durchführung ab 10 Personen.

Verbindliche Anmeldung jeweils bis spätestens Donnerstag, bzw. Freitag vor dem Termin der Führung bis 12.00 Uhr.

Themenführungen werden teilweise im historischen Kostüm geführt.

Buchtitel der Baumeister von Landsberg

Landsberg am Lech im Mittelalter

Der Baumeister im historischen Kostüm zeigt nicht nur die Schauplätze des gleichnamigen Buches von Klaus Pfaffeneder, sondern nimmt die Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Im Roman wird dies rund um den Bau der Stadtpfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ thematisiert. Die lebendige Führung greift Szenen aus dem Roman auf und überprüft sie an den Orten des Geschehens auf ihren Wahrheitsgehalt.

Termine 2019:

  • 30. Juni
  • 13. Oktober

jeweils um 16.00 Uhr

Treffpunkt: Marienbrunnen

Preise: Erwachsene 13,00 Euro - Jugendliche 6,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich bis Freitag um 12.00 Uhr.

Landsberg aus weiblicher Perspektive

Wie in vielen Städten verzichteten die Geschichtsschreiber gerne darauf, beeindruckenden Frauen einen Platz in ihren Büchern einzuräumen. Teils unter widrigen Lebensumständen, in schwierigen sozialen Umfeldern oder in der Abgeschiedenheit des Klosters haben es einige interessante Frauen dennoch geschafft, Spuren in der Geschichte Landsbergs zu hinterlassen. Dabei werden den Besuchern seltene Einblicke gewährt, wie zum Beispiel in die Gruft der Ursulinen. Neben den beeindruckenden Frauenschicksalen werden die Zusammenhänge mit besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt aufgezeigt.

Termine 2019:

  • 25. Mai
  • 29. Juni
  • 31. August

um 15:00 Uhr

Treffpunkt:  Historisches Rathaus

Preise: Erwachsene: Euro 10,00 - Jugendliche : Euro 5,00

Anmeldung unbedingt erforderlich bis Freitag um 12.00 Uhr.

"Gar mancherlei wird da erzählt..."

Der Name der Teufelsküche mutet geheimnisvoll an. Die Geschichten und Legenden, die sich um sie ranken, sind es mindestens genauso. Die Sagenführung rund um die Teufelsküche „Gar mancherlei wird da erzählt, …des Grausigen viel“ geht auf die Hintergründe zu den Sagen um den „Mann ohne Kopf“, über „den feurigen Kohlehaufen“ oder das „Hojemännlein“ ein.

Bitte an festes Schuhwerk denken! Dauer: ca. 2 Stunden.

Termine 2019

  • 14. September
  • 19. Oktober

jeweils um 14:00 Uhr

Treffpunkt: Schloßkirche Pöring in Pitzling

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlichjeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Was man von einem Friedhof erfahren kann

Wer über den alten Dreifaltigkeitsfriedhof in Landsberg am Lech geht, begegnet Landsbergern aus vergangener Zeit. Wie in einem  Geschichtsbuch geben die alten Grabsteine Auskunft über das Leben von Kaufleuten, Handwerkern, Geistlichen, Unternehmern und vielen mehr. Die Stadtführung wirft ein erhellendes Licht auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten, beschreibt tragische Schicksale und erzählt die ein oder andere spannende Legende, die mit einigen Personen in Verbindung gebracht werden.

Termine 2019:

  • 6. Juli
  • 7. September

jeweils um 15:00 Uhr

Treffpunkt: Alter Friedhof, Dreifaltigkeitskirche

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlichjeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Gerben, Färben, Hämmern - Landsbergs Handwerk im Mittelalter

Landsbergs Handwerk im Mittelalter

Das Leben in einer Stadt im Mittelalter war laut, umgeben von Gerüchen aller Art und geprägt vom Handwerk. Unverzichtbar in der Stadt waren die unterschiedlichen Zünfte, die auch noch heute den Namen einiger Gassen prägen. Viele Handwerksberufe zeichneten sich aus durch raue Sitten, harte Arbeit und beißenden Geruch. Der Weg führt zu Häusern und Gassen die einstmals vom Handwerk geprägt waren und es teilweise bis heute noch sind. Traditionelle Handwerker gewähren besondere Einblicke in ihr Schaffen und ihre Handwerkskunst.

Termine 2019:

  • 17. Mai
  • 19. Juli
  • 13. September

jeweils um 15:00 Uhr

Treffpunkt: Historisches Rathaus

Preise: Erwachsene Euro 10,00 - Jugendliche Euro 5,00

Anmeldung unbedingt erforderlich bis spätestens Donnerstag 12:00 Uhr.

Stadtführung im Laternenlicht

Mit dem Einbruch der Dunkelheit zeigt sich Landsberg am Lech von seiner anderen Seite. Dunkle Ecken, romantisch beleuchtete Winkel und mit Lichtkegeln in Szene gesetzte Türme und Tore sind nur eine kleine Auswahl der vielen Einblicke, die den Besuchern der Führung "Landsberg bei Nacht“ gewährt wird. Eine Kostümführung, die auch Landsberger ihre Stadt aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen lässt. Der Abschluss der Führung wird gekrönt mit einem gemeinsamen Umtrunk.

Die Teilnehmer sollten festes Schuhwerk tragen und eine Taschenlampe mitnehmen.

Termine 2019:

  • 26. April um 20.00 Uhr
  • 3. Mai um 20.00 Uhr
  • 24. Mai um 20.30 Uhr
  • 7. Juni um 20.30 Uhr
  • 28. Juni um 21.00 Uhr
  • 5. Juli um 21.00 Uhr
  • 26. Juli um 21.00 Uhr
  • 2. August um 21.00 Uhr
  • 23. August um 20.30 Uhr
  • 6. September um 20.30 Uhr
  • 27. September um 20.00 Uhr
  • 4. Oktober 20.00 Uhr
  • 18. Oktober um 20.00 Uhr

Treffpunkt: Flößerplatz (am Lech)

Preise: Erwachsene 13,00 Euro - Jugendliche 6,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlichjeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Klosterkirche, Fresken und Gruft

100 Jahre lang wirkten die Ursulinen in Landsberg am Lech. Sie spielten eine wichtige Rolle bei der Erziehung der Landsberger Mädchen, wie die Jesuiten auf dem Berg bei den Jungen. Die Führung beleuchtet die historischen Hintergründe der Klostergründung und führt durch die von Dominikus Zimmermann geplante Klosterkirche und das ehemalige Klostergebäude. Die Besichtigung der Gruft der Ursulinen ist ein besonderes eindrucksvolles Erlebnis.

Termine 2019:

  • 2. Juni
  • 22. September

jeweils um 15:00 Uhr

Treffpunkt: VHS/Klosterkirche

Preis: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlichjeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

 

Eine historisch-politische Stadtführung

Landsberg am Lech hat eine wunderschöne historische Altstadt. Die alten Häuser, Geschäfte und Plätze haben ihre eigenen Geschichten und mit ihnen verbunden sind Anekdoten. Stadtrat und 3. Bürgermeister Axel Flörke kennt sie alle und knüpft als Ratsherr im historischen Kostüm bei seiner Führung eine Verbindung zu den vielen Aufgaben und Herausforderungen, denen sich der Landsberger Stadtrat einst und heute stellen muss.

Termine 2019:

  • 19. Mai
  • 15. September

jeweils um 15.00 Uhr

Treffpunkt: Marienbrunnen

Preise: Erwachsene 13,00 Euro - Jugendliche 6,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich bis spätestens Freitag um 12:00 Uhr.

Stadtführung mit dem Tourdion-Ensemble

Lieder aus der Renaissance in der Kulisse einer historischen Stadt – erleben Sie eine Zeitreise in die Epoche der Madrigale und höfischen Musik. Die Besucher des „Musikalischen Spaziergangs“ erwartet ein Privatkonzert des Tourdion-Ensembles. In historischen Gewändern werden an verschiedenen Stationen in der Altstadt die alten Weisen zum Besten gegeben. Mit den Geschichten und Hintergründen zu den Orten und der Stadt Landsberg am Lech während der Renaissance wird diese Führung zu einem besonderen Erlebnis – nicht nur für Freunde der vokalen Kammermusik. Zum Ausklang erhebt das Tourdion Ensemble mit den Besuchern ein Glas Wein.

Termine 2019:

  • 8. Juni
  • 10. August

jeweils um 17.00 Uhr

Treffpunkt: Jungfernsprung-Turm

Preise: Erwachsene 15,00 Euro - Jugendliche 6,00 Euro

Anmeldung unbedingt jeweils bis Freitag um 12.00 Uhr erforderlich.

Eine Konzertzeitreise durch die Epochen an historischen Orten und Räumen der Landsberger Altstadt. Gedichte, mittelalterliche Gesänge und die wahren Begebenheiten dazu, lassen den Zauber der Renaissance wieder aufleben. Das Tourdion-Ensemble in prächtigen historischen Kostümen singt von Liebesglück und Liebesschmerz, von den Freuden von Musik, Tanz und Trunk und ergründet den Humor der damaligen Zeit. Die Führung endet mit Trinkliedern und einem Abschlusstrunk.

Termine 2019:

  • 13. April
  • 26. Oktober

jeweils um 16.00 Uhr

Treffpunkt: Am Bayertor

Preise:  Erwachsene 15,00 Euro - Jugendliche 6,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Besinnliches mit dem Tourdion-Ensemble

Fast vergessene Bräuche, interessante Anekdoten und festliche Musik vermitteln Besinnlichkeit und Einkehr in der hektischen Vorweihnachtszeit. Bei der Führung durch die Landsberger Altstadt gibt das Tourdion-Ensemble weihnachtliche Weisen in seinen historischen Gewändern zum Besten. Ein Privatkonzert mit Stadtführung – nicht nur für Freunde der vokalen Kammermusik ein besonderes Erlebnis. Zum Ausklang erhebt das Tourdion-Ensemble mit den Besuchern ein Glas Wein.

Termine 2019:

  • 7. Dezember

um 14.00 Uhr

Treffpunkt:  Vor der Heilig-Kreuz-Kirche

Preise: Erwachsene 15,00 Euro - Jugendliche 6,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich bis Freitag um 12.00 Uhr.

Die Geschichte des Wassers in Landsberg am Lech

Bis heute bestimmt der Lech das Leben der Stadt Landsberg am Lech. Über Jahrhunderte hinweg war er als Transportweg, Energiespender und Wasserversorger lebensnotwendig für die Menschen, die sich an ihm niederließen. Die Führung versetzt die Besucher in die Zeit vor der Einführung der Kanalisation , stellt Menschen mit Erfindergeist in den Fokus und zeigt auf, welche Ängste vor dem Sittenverfall bestanden.

Termine 2019:

  • 26. Mai
  • 23. Juni

jeweils um 11.00 Uhr

Treffpunkt: Sandauer Tor, Brunnen

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlichjeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Hoch hinaus mit traumhaften Aussichten

Landsberg am Lech erfreut sich über eine fast unversehrte Stadtmauer mit Türmen und Toren. Die Führung fordert eine gewisse Kondition der Besucher, denn es geht quer durch den oberen Teil der Altstadt, vorbei an besonders schönen Abschnitten der Stadtmauer und hoch hinauf in das Bayertor und den Jungfernsprung. Doch die Mühen der vielen Stufen werden mit außergewöhnlichen Ausblicken über die historische Altstadt und bis in die Voralpen belohnt.

Termine 2019:

  • 5. Mai
  • 7. Juli
  • 8. September

jeweils um 14:00 Uhr

Treffpunkt: Historisches Rathaus

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Landsberg am Lech von "oben" genießen

Wo hat man einen der schönsten Blicke über die Altstadt von Landsberg am Lech? Und was haben springende Jungfern mit einem Turm zu tun?
Antworten auf diese und noch viele Fragen mehr erhalten die Besucher bei der Besichtigung des Jungfernsprungs. Eine Stadtführerin informiert über die vielen Sehenswürdigkeiten Landsbergs, aber auch über die Geschichte des Turms und seine Legenden.

Termine 2019:

  • 2. Juni
  • 4. August
  • 6. Oktober

Jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr

Treffpunkt: Historisches Rathaus

Preise: Erwachsene 2,00 Euro - Jugendliche 1,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Heiligenlegenden aus Holz

Neben Dominikus Zimmermann und Hubert von Herkomer ist Lorenz Luidl der dritte große überregional bedeutende Künstler in der Landsberger Geschichte. Anlässlich seines 300. Todestages werden seine Werke und auch die Orte seines Schaffens gezeigt. Die Führung mit dem Stadtheimatpfleger Herrn Dr. Fees-Buchecker gibt einen Einblick in sein bewegtes Leben zeigt eines seiner bedeutendsten Werke: der barocken Heiligenschar in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt.

Termine 2019:

  • 6. April
  • 28. September

jeweils um 15:00 Uhr

Treffpunkt: Portal Stadtpfarrkirche

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

Das Areal um das ehemalige KZ-Außenlager Kaufering VII von 1945 - 1990

Mit der Befreiung der elf KZ-Außenlager Kaufering durch die US-Armee am 27. April 1945 und dem Zusammenbruch des „Dritten Reiches“ endet auch die Geschichte der Konzentrationslager um Landsberg am Lech. Doch was geschah mit den ehemaligen Lagern und deren Überresten in der Nachkriegszeit? Am Beispiel des ehemaligen KZ-Lagers Kaufering VII werden viele Aspekte der Geschichte dieses Areals und der Umgebung,  aber auch über den Umgang der Menschen nach dem Krieg in und um Landsberg am Lech mit dem „ungeliebten“ Ort aufgezeigt. Die Fläche um das Außenlager „Kaufering VII“ hat eine bewegte Entwicklung hinter sich: vom Flüchtlings- und Vertriebenenkolonie „Lager Hamburg“ über den Zustand eines Abenteuerspielplatzes und Müllfläche, die Auseinandersetzung der Öffentlichkeit mit dem Thema, dem Ringen um den Denkmalschutz bis hin zur Gedenkstätte. Die Führung bietet einen tiefen Einblick in die Geschichte, erläutert die Ohnmacht einer ganzen Generation mit diesem Thema umzugehen und zeigt Wege auf, wie Erinnerungsarbeit im 21. Jahrhundert aussehen kann.

Termine 2019:

  • 12. Mai

jeweils um 15:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Erpftinger Straße

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Die Einnahmen aus diesen Führungen gehen als Spende an die Welfenkaserne zur Pflege und Erhaltung der Militärgeschichtlichen Sammlung „Erinnerungsort Weingut II“.

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils bis Freitag um 12.00 Uhr.

 

Von 1944 bis 1945 wurde im Iglinger Forst der „Bunker“ gebaut. Er sollte vor allem für die Produktion verschiedener Flugzeugtypen Verwendung finden. Für den Bau dieser Untertageanlage wurden fast 23.000 Zwangsarbeiter eingesetzt. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen waren schrecklich und menschenunwürdig. Die Führung bietet einen Einblick in die historische Bunkergeschichte und die heutigen Aufgaben der Bundeswehr vor Ort.

Termine 2019:

  • 12. April
  • 10. Mai
  • 9. August
  • 27. September

jeweils um 14:00 Uhr

Treffpunkt: Welfenkaserne, Pforte Eingang

Preise: Erwachsene Euro 10,00 - Jugendliche Euro 5,00

Die Einnahmen aus diesen Führungen gehen als Spende an die Europäische Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V.

Anmeldung unbedingt erforderlich bis Donnerstag 12.00 Uhr.

Landsberg am Lech im Fokus der Zeitgeschichte

In Landsberg am Lech lassen sich Aufstieg, Herrschaft und Untergang des „Dritten Reichs“ nachzeichnen wie in kaum einer anderen Stadt. Die Führung in der Europäischen Holocaustgedenkstätte gibt einen Einblick in die Lebensumstände der im KZ-Außenlager Kaufering VII internierten Zwangsarbeiter. Es wird außerdem ein Zusammenhang hergestellt zum Projekt „Weingut II“, der naheliegenden unterirdischen Flugzeugproduktion bei Igling. Die Bau- und Bodendenkmäler des ehemaligen KZ-Außenlager Kaufering VII erinnern heute als Gedenkstätte an das Leid vieler Menschen, die dort als Zwangsarbeiter ihre Gesundheit und ihr Leben ließen.

Termine 2019:

  • 7. Juli
  • 4. August

jeweils um 15:00 Uhr
 

Treffpunkt: Parkplatz Erpftinger Straße

Preise: Erwachsene 10,00 Euro - Jugendliche 5,00 Euro

Die Einnahmen aus diesen Führungen gehen als Spende an die Europäische Holocaustgedenkstätte Stiftung e.V.

Anmeldung unbedingt erforderlich jeweils bis Donnerstag um 12.00 Uhr.

Weitere Führungen