Stadtführungen

Auf Schritt und Tritt begegnet Ihnen in Landsberg am Lech die Geschichten der großen und der kleinen Leute. Entdecken Sie unsere schöne Altstadt an der Seite charmanter Stadtführerinnen und Stadtführer und lassen Sie sich die wahren Geschichten, aber auch lustige Begebenheiten und Anekdoten erzählen.

Regelmäßige Stadtführungen

Regelmäßige Stadtführungen für Einzelpersonen und Familien finden zu folgenden Zeiten statt:

  • von Mai bis einschließlich Oktober
  • jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag um 14.30 Uhr
  • Treffpunkt vor dem Historischen Rathaus
  • Dauer der Führung ca. 1,5 Stunden

Es ist keine Anmeldung erforderlich!

Kosten: Erwachsene 5 € €, Kinder 2 €

Stadtführungen in der Adventszeit
Lassen Sie sich vom vorweihnachtlichen Glanz der Stadt verzaubern. Kommen Sie mit unseren Stadtführern auf einen besinnlichen Spaziergang durch die historische Altstadt.

Gruppenführungen

Die romantische Stadt am Lech lädt ein zum Bummeln und Entdecken. Mittelalterliche Gassen und Bürgerhäuser, barocke Kirchen, malerische Stadtviertel, sowie Tore und Türme sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem Rundgang in Landsberg am Lech erwarten.

Da die Führungen nur zu Fuß durch die historische Altstadt möglich sind, beträgt die maximale Gruppenstärke 30 Personen. Bei einer größeren Anzahl an Teilnehmern wird die Gruppe von einem zweiten Stadtführer begleitet.

Gegen Aufpreis können Sie sich gerne auch im historischen Kostüm und/oder in Fremdsprache (englisch, französisch, italienisch, spanisch) begleiten lassen.

Anmeldungen zu Gruppenführungen für 1,5 Stunden bzw. 2 Stunden sind bis zu zwei Wochen vor dem von Ihnen gewünschten Termin möglich. Gerne beraten wir Sie auch ausführlich telefonisch.

Stadtführung1,5 Stunden2 Stunden
bis 10 Personen45 Euro60 Euro
bis 30 Personen70 Euro80 Euro
Führung im Kostüm (zusätzlich)15 Euro15 Euro
Führung in Fremdsprache (zusätzlich)20 Euro20 Euro

Das ausgefüllte Formular bitte entweder per E-Mail, Fax oder per Post an die Tourist-Information schicken.

Für die Anreise mit dem Bus ist der Treffpunkt der Führung am kostenlosen Busparkplatz beim Inselbad in der Lechstraße möglich. Folgen Sie dem Parkleitsystem.

Themenführungen für Einzelpersonen und kleine Gruppen

Garantierte Durchführung ab 10 Personen.

Verbindliche Anmeldung jeweils bis spätestens Donnerstag, bzw. Freitag vor dem Termin der Führung bis 12.00 Uhr.

Themenführungen werden teilweise im historischen Kostüm geführt.

Im Dezember werden die neuen Termine der Themenführungen für 2020 veröffentlicht.

Tourismus

Musikalischer Spaziergang im Advent

Fast vergessene Bräuche, interessante Anekdoten und festliche Musik vermitteln Besinnlichkeit und Einkehr in der hektischen Vorweihnachtszeit. Bei der Führung durch die Landsberger Altstadt gibt das Tourdion-Ensemble weihnachtliche Weisen in seinen historischen Gewändern zum Besten. Führung am 7. Dezember.

Tourismus

Wirtshausgeschichten

Begeben Sie sich auf eine kulinarische Zeitreise durch die Stadt Landsberg am Lech und erleben Sie Geschichte mit Leib und Seele. Während des Rundgangs durch die Stadt wird drei Mal eingekehrt und jeweils Kostproben der Landsberger Küche mit passendem Getränk gereicht und damit Wirtshausgeschichte kulinarisch verinnerlicht.

Tourismus

Landsberg bei Nacht

Bei einem Rundgang entlang der Mauern und Stadttürme erfahren die Teilnehmer ausgewählte Aspekte der Landsberger Geschichte und lernen die Stadt bei Einbruch der Dunkelheit und bei Nacht einmal anders kennen.

Tourismus

Lorenz Luidl

Obwohl Lorenz Luidl bereits 1719 verstarb, begegnet man ihm – oder zumindest seinen Werken – noch heute an vielen Stellen in Landsberg am Lech.

Schmied bearbeitet glühendes Eisen

Tourismus

Gerben, Färben, Hämmern

Bäcker, Metzger, Wirte, Brauer, Weber, Färber, Bleicher, Schneider, Gerber, Schuhmacher, Schmiede, Schlosser und Ziegelbrenner prägten das vielfältige mittelalterliche Handwerks- und Gewerbetreiben der Stadt Landsberg am Lech.

Tourismus

Malerfürst und Visionär

Eine Führung durch Kunst, Geschichte und Schicksal der Künstlerfamilie Hubert von Herkomers.

Tourismus

Der Baumeister von Landsberg

Tauchen Sie mit „Dem Baumeister von Landsberg“ ein in die Geschichte der „kleinen Stadt am Lech“ an der Schwelle vom Mittelalter zur Neuzeit! Sie erhalten einen lebendigen Einblick in das Leben und die politischen Wirren unserer Heimatstadt im Spätmittelalter.

Dekenfresko mit Nonnen in der Ursulinenkirche

Tourismus

Mutige und starke Frauen

Auch in Landsberg am Lech haben es Frauen nur selten in die Geschichtsbücher geschafft, obwohl einige von ihnen trotz teils widriger Umstände beeindruckende Autobiografien aufzuweisen und Spuren in der Geschichte der Lechstadt hinterlassen haben.

Tourismus

Friedhofs-Geschichten

Friedhöfe sind nicht nur letzte Ruhestätte der Toten und Orte des Erinnerns, sondern spielen auch aufgrund ihrer kultur- und kunstgeschichtlichen Bedeutung eine herausragende Rolle im Gefüge einer Stadt.

Holocaustgedenkstätte - Überreste Tonröhrengewölbe

Tourismus

Die Europäische Holocaustgedenkstätte

Ein entscheidendes Kapitel der Geschichte des 20. Jahrhunderts und eine der Stationen des Aufstiegs und Untergangs des „Dritten Reiches“ und die Aufarbeitung dessen, was die Naziherrschaft hinterließ, werden erörtert.

Tourismus

Von Brücke zu Brücke

Bis heute bestimmt der Lech das Leben der Stadt Landsberg am Lech. Über Jahrhunderte hinweg war er als Transportweg, Energiespender und Wasserversorger lebensnotwendig für die Menschen, die sich an ihm niederließen.

Tourismus

Stadtführungen in der Adventszeit

Lassen Sie sich vom vorweihnachtlichen Glanz der Stadt verzaubern. Kommen Sie mit unseren Stadtführern auf einen besinnlichen Spaziergang durch die historische Altstadt.

Tourismus

Sagenhaftes rund um die Teufelsküche

Der Name „Teufelsküche“ mutet geheimnisvoll an. Die Geschichten und Legenden, die sich um sie ranken, sind es mindestens genauso.

Das Tourdion-Ensemble im Historischen Gewand vor einer Kirche

Tourismus

Wohlauf, ihr Gäste!

Bei dieser besonderen Führung wird in Landsberg am Lech der Zauber der Renaissance wieder aufleben. In verschiedenen historischen Räumen verbinden sich rund zwei Stunden Musik und Poesie.

Tourismus

Ein Blick vom Jungfernsprung

Der Name dieses schlanken, hohen Halbturmes aus dem 14. Jahrhundert erinnert an die Mädchen und Frauen, die sich im Dreißigjährigen Krieg aus Angst vor den Gräueltaten der Schweden aus den Häusern zu Tode stürzten.

Bauarbeiten am Bunker Weingut II

Tourismus

"Erinnerungsort Weingut II"

Von 1944 bis 1945 wurde im Iglinger Forst der „Bunker“ gebaut. Er sollte vor allem für die Produktion verschiedener Flugzeugtypen Verwendung finden. Für den Bau dieser Untertageanlage wurden fast 23.000 Zwangsarbeiter eingesetzt.

Bild Blick in die Ursulinengruft

Tourismus

Die Ursulinen und ihre Gruft

Die Führung beinhaltet die Klosterkirche mit dem Altarblatt von Johann Georg Bergmüller, die ehemaligen Klostergebäude mit freigelegten Fresken im ehemaligen Besuchertrakt und die Gruft der Ursulinen.

Tourismus

Mit dem Ratsherren durch die Stadt

Welche politischen Entscheidungen der Stadtentwicklung sind historisch bedingt und welche historischen Gegebenheiten bedingen die politischen Entscheidungen?
Stadtrat und 3. Bürgermeister Axel Flörke durchleuchtet die Entwicklung der Stadt Landsberg am Lech aus dieser Sicht.

Das Tourdion-Ensemble im Historischen Gewand vor einer Kirche

Tourismus

Klingend durch "vergessene" Gassen

Lieder aus der Renaissance in der Kulisse einer historischen Stadt – erleben Sie eine Zeitreise in die Epoche der Madrigale und höfischen Musik. Die Besucher des „Musikalischen Spaziergangs“ erwartet ein Privatkonzert des Tourdion-Ensembles.

Tourismus

Lager Hamburg

Mit der Befreiung der elf KZ-Außenlager Kaufering durch die US-Armee am 27. April 1945 und dem Zusammenbruch des „Dritten Reiches“ endet auch die Geschichte der Konzentrationslager um Landsberg am Lech. Doch was geschah mit den ehemaligen Lagern und deren Überresten in der Nachkriegszeit?

Tourismus

Treppauf - Treppab

Landsberg am Lech erfreut sich über eine fast unversehrte Stadtmauer mit Türmen und Toren. Die Führung fordert eine gewisse Kondition der Besucher, denn es geht quer durch den oberen Teil der Altstadt, vorbei an besonders schönen Abschnitten der Stadtmauer und hoch hinauf in das Bayertor und den Jungfernsprung.