Lechpark Pössinger Au

Zugang Lechpark Pössinger Au wieder über das Klösterl möglich

Gute Nachrichten für die Besucher der Lechparks Pössinger Au. Nach neun Monaten Bauzeit für den Hochwasserschutz an der Karolinenbrücke, Ufermauer Ost kann nun der Zugang über das Klösterl für Fussgänger und Fahrradfahrer geöffnet werden. Ab Freitag, 26.06.2020 mittags ist der Zugang bis zum Wildgehe wieder über den Uferweg möglich.

Für Besucher ist es wichtig zu wissen, dass der Weg am Lech entlang nur bis zum Eingang Gatter Wildgehege und im weiteren Verlauf durch das Wildgehege nutzbar ist.
Die weiterführende Wegstrecke am Lechs in Richtung Pitzling ist aufgrund der Rückbau- und Wiederherstellungarbeiten noch bis längstens Ende Juli gesperrt.

Alternativ kann der Weg durch den oberen Ausgang Lechpark Richtung Pößing genutzt werden. Von dort kann die gesperrte Straße (Rodelbahn) gequert werden. Im Anschluss gelangt man wieder zum Uferweg Richtung Teufelsküche bzw. weiter nach Pitzling.
Besucher der Teufelsküche und des Lechparks Pössinger Au werden dringend gebeten, die Zufahrtsstraße vom Campingplatz in Richtung Lech während der letzten Bauphase nicht zu nutzen. Ein zu frühes Befahren des Weges würde Oberflächenschäden verursachen.

Das Herzstück des Lechtals zwischen Landsberg und Schongau ist der Lechpark „Pössinger Au“. Das Waldgebiet liegt südlich der Stadt am ostwärtigen Ufer. Das Landschaftsschutzgebiet mit einer wundervollen Wald-, Wies-, und Auenlandschaft bietet vielen selten gewordenen Tieren und Pflanzen ein Zuhause.

Das natürliche Erholungsangebot ist besonders für Familien großartig. Im Wildpark findet sich einen Naturlehrpfad mit Informationstafeln, ein Wildschweingehege, Damwildfütterung, ein Kneippbecken mit Barfußweg und Pavillon, einen Wasserspielplatz und viele Spiel- und Liegewiesen. An den Tischen der Brotzeitplätze kann man wunderbar eine Pause einlegen und die Natur genießen.

Die Teufelsschlucht lädt zu einer spannenden Erkundungstour ein. Ein Treppenweg geht bergauf zum Teufelsloch und führt über den Wald wieder zurück. Hier kann man das türkisfarbene Wasser des Stausees bewundern.

Eine schöne Einkehrmöglichkeit ist das Gasthaus „Teufelsküche“, neben der gleichnamigen Schlucht.

Der Lechpark Pössinger Au ist aus zwei Richtungen gut zu erreichen:

Über die Altstadt
Von der Schloßberggarage aus gelangt man über den Hauptplatz in weniger als 5 Gehminuten zum Eingang des Lechparks Pössinger Au.

Von außerhalb
Über den offiziellen Parkplatz Lechpark Pössinger Au in der Nähe des Campingplatzes (Karte klicken) kommt man auch in weniger als 5 Gehminuten zum Lechpark. Von hier aus gelangt man auch in ca. 13 Minuten zur Teufelsküche.