Lechpark Pössinger Au

Das Herzstück des Lechtals zwischen Landsberg und Schongau ist der Lechpark „Pössinger Au“. Das Waldgebiet liegt südlich der Stadt am ostwärtigen Ufer. Das Landschaftsschutzgebiet mit einer wundervollen Wald-, Wies-, und Auenlandschaft bietet vielen selten gewordenen Tieren und Pflanzen ein Zuhause.

Das natürliche Erholungsangebot ist besonders für Familien großartig. Im Wildpark findet sich einen Naturlehrpfad mit Informationstafeln, ein Wildschweingehege, Damwildfütterung, ein Kneippbecken mit Barfußweg und Pavillon, einen Wasserspielplatz und viele Spiel- und Liegewiesen. An den Tischen der Brotzeitplätze kann man wunderbar eine Pause einlegen und die Natur genießen.

Die Teufelsschlucht lädt zu einer spannenden Erkundungstour ein. Ein Treppenweg geht bergauf zum Teufelsloch und führt über den Wald wieder zurück. Hier kann man das türkisfarbene Wasser des Stausees bewundern.

Eine schöne Einkehrmöglichkeit ist das Gasthaus „Teufelsküche“, neben der gleichnamigen Schlucht.

Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim saniert ab 16. September 2019 im Rahmen des Hochwasserschutzes die Mauern im Bereich Klösterl. Dazu bringen mehrere hundert LKW-Bewegungen Material über den Lechpark Pössinger Au, um im Bereich in dem die Mauer saniert wird eine Arbeitsplattform im Lech aufzuschütten. Darüber hinaus muss der Fahrweg von der Staustufe bis zur Baustelle aufgeschüttet werden, damit die Wurzeln der Bäume entlang des Weges nicht beschädigt werden. Daher steht der Weg, der üblicherweise von Fußgänger, Wanderern und Radfahrern genutzt wird bis ca. März 2020 nicht als Zugang zum Lechpark zur Verfügung.

 

Alternative Zugänge zum Lechpark Pössinger Au

Eselsteig
Die Wanderer auf dem LechErlebnisWeg und dem Wanderweg der Romantischen Straße werden nach der Schranke am Klösterl links geleitet, wo Sie über mehrere Treppenanlagen die obere Hangkante erreichen. Von dort hat man einen eindrucksvollen Blick über die Altstadt und über den Lech. Der Weg führt weiter entlang der Hangkante bis er nach rechts hinunter über den Eselsteig in den Lechpark führt. Unten angekommen gabelt sich der Weg. Von hier aus gelangt man zu Kneipp-Becken und dem Barfußpfad, zum Wasserspielplatz oder dem Wildschweingehege. Man kann auch weiterlaufen, um zum Ausflugslokal Teufelsküche zu gelangen (ca. 25 Minuten).

Vielgradter Schlucht
Vom Campingplatz aus führt der Weg 350m auf dem Pössinger Weg. Links ist dann der Einstieg in die Vielgradter Schlucht, die zum unteren Hangkante führt. Unten angekommen gabelt sich der Weg. Von hier aus gelangt man zu Kneipp-Becken und dem Barfußpfad, zum Wasserspielplatz oder dem Wildschweingehege. Man kann auch weiterlaufe,n um zum Ausflugslokal Teufelsküche zu gelangen (ca. 25 Minuten).

Parkplatz Lechpark Pössinger Au
Der Parkplatz Lechpark Pössinger ist während der gesamten Bauzeit erreichbar. Direkt gegenüber der Einfahrt fürt der Weg direkt zum südlichen Eingang des Lechparks. Auch von hier aus gelangt man zu Kneipp-Becken und dem Barfußpfad, zum Wasserspielplatz oder dem Wildschweingehege (ca. 13 Minuten). In die andere Richtung erreicht man das Ausflugslokal Teufelsküche direkt am Lech (ca. 13 Minuten).

Wander- und Radwege LechErlebnisWeg und Romantische Straße

Die Wanderer und Radler auf dem LechErlebnisWeg und den Wegen der Romantischen Straße werden im Lechpark Pössinger Au umgeleitet. Sie werden jeweils mit Schildern auf geeigneten Wegen je nach Fahrtrichtung nach Kaufering und Pitzling geleitet. Während der Bauarbeiten ist auch die Teufelsküche über die ausgeschilderten Wege erreichbar.

Der Lechpark Pössinger Au ist aus zwei Richtungen gut zu erreichen:

Über die Altstadt
Von der Schloßberggarage aus gelangt man über den Hauptplatz in weniger als 5 Gehminuten zum Eingang des Lechparks Pössinger Au.

ACHTUNG UMLEITUNG! Vom Klösterl aus wird man wegen Bauarbeiten aktuell über die Hangkante und Eselsteig in den Lechpark geleitet.

Von außerhalb
Über den offiziellen Parkplatz Lechpark Pössinger Au in der Nähe des Campingplatzes (Karte klicken) kommt man auch in weniger als 5 Gehminuten zum Lechpark. Von hier aus gelangt man auch in ca. 13 Minuten zur Teufelsküche.