Kindertagesstätte Reischer Talweg – neuer Bezugstermin

Leider verzögert sich die Eröffnung der neuen Kindertagesstätte am Reischer Talweg. Die Stadt Landsberg als Bauherrin und das Bayerische Rote Kreuz als Träger der Tagesstätte bedauern sehr, dass der Bezug nun auf den 9. Januar 2023 verschoben werden muss.
Die Betreuung der Kinder in den Interimslösungen am Schlossberg sowie in der Kindertagesstätte Regenbogen bleibt bis dahin bestehen.

Die Gründe für die verzögerte Fertigstellung liegen insbesondere in den vorherrschenden Lieferverzögerungen. Auch verbindlich vereinbarte Termine werden derzeit nicht eingehalten.
Darüber hinaus kam es leider zu fehlerhaften Ausführungen in der Bodenbeschichtung.
Verstärkend hinzu kam eine Insolvenz einer beauftragten Baufirma, für die zunächst ein entsprechender Ersatz gefunden werden musste.
Der Bauzeitenplan kann damit nicht eingehalten werden. Daraus ergibt sich die weitere Verschiebung von Folgegewerken.
Zu allem „Unglück“ wurde auch noch ein Heizungsschacht im Außenbereich von einem Bagger angefahren und beschädigt. Derzeit ist in Klärung, ob der Bauschaden repariert werden kann oder ob das betreffende Bauteil sogar ausgetauscht werden muss. Beide „Lösungen“ gehen mit Verzögerungen bei der Fertigstellung einher. Auch können die Außenanlagen nicht weiter fertigstellt werden, solange das Problem mit dem Heizungsschacht nicht behoben ist. Letztlich betrifft dies den Bereich vor der Kindertagesstätte, der befahren werden muss.

Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl und der Geschäftsführer des BRK Landsberg, Andreas Lehner, bedauern die Verzögerung der Eröffnung der Kindertagesstätte am Reischer Talweg sehr: „Die Situation spiegelt die allgemeine Lage, unter der alle Bauherren als auch Handwerksbetriebe derzeit leiden, wider. Jede „Unregelmäßigkeit“ bzw. Verzögerung in einem Bauabschnitt hat unwillkürlich meist auch Auswirkungen auf die Folgearbeiten bzw. Folgegewerke auf der Baustelle. Die zusätzliche Belastung für die betroffenen Eltern und Kinder hinsichtlich der Fahrwege zu den Interims-Kindertagesstätten ist uns natürlich bewusst und tut uns sehr leid. Wir sind froh, dass wir für alle Kinder eine Betreuung sicherstellen können. Seien Sie versichert, dass wir von unserer Seite aus während der Bauphase alles unternommen haben und auch weiterhin unternehmen werden, um einen Bezug der Kindertagesstätte schnellstmöglich für unsere Landsberger Kinder zu ermöglichen.“

Am Reischer Talweg baut die Stadt derzeit eine neue Kinderbetreuungseinrichtung für insgesamt sechs Gruppen – vier Krippengruppen und zwei Kindergartengruppen. Als Träger hat sich der Ausschuss für Bildung, Soziales und Kultur in seiner Sitzung im August 2021 für das Bayerische Rote Kreuz Landsberg entschieden. Seit über 20 Jahren betreibt das BRK bereits den Kindergarten Regenbogen im Stadtgebiet.